Anleitung: Eine Klimmzugstange selber bauen

Zurück zu Basteln & Bauen: Teil 4

Klimmzugstange selber bauen

Klimmzugstangen werden im Fachhandel in den unterschiedlichsten Varianten angeboten. So gibt es Modelle für die Wandmontage, die Deckenmontage und zur Montage im Türrahmen. Im Folgenden werden einige hilfreiche Tipps zur Montage der unterschiedlichen Klimmzugstangen gegeben. Des weiteren wird beschrieben wie man für den Garten eine Klimmzugstange selber bauen kann.



Anzeige

Eine Klimmzugstange an der Zimmerdecke selber montieren

Wenn eine Klimmzugstange für die Zimmerdecke montiert werden soll, sind einige Punkte zu beachten, damit diese sicher hält. In der Regel werden die passenden Schrauben und Dübel zum Befestigen der Klimmzugstange vom Hersteller mitgeliefert. Bei Markenherstellern kann man sich relativ sicher sein, dass die Befestigungsschrauben und Dübel ausreichend stark dimensioniert sind. Trotzdem sollte man die folgenden Tipps zum Befestigen der Turnstange beachten.

  1. Die Zimmerdecke muss eine ausreichende Tragfähigkeit besitzen. Leichtbaudecken sind definitiv nicht zum Befestigen einer Turnstange geeignet. Auch bei Holzdecken sollte man sehr vorsichtig sein. Das Turngerät darf in keinem Fall an der Bretterverschalung befestigt werden. Eine sichere Befestigung kann nur an einem tragendem Balken gewährleistet werden. Natürlich muss der Balken eine ausreichende Tragfähigkeit besitzen. Balken die von Schädlingen wie zum Beispiel Holzwürmern befallen sind, sind zum Befestigen einer Klimmzugstange ungeeignet.
  2. Auch auf die passenden Schrauben zum Befestigen der Turnstange sollte man achten. D.h. bei Holzbalken müssen geeignete Holzschrauben verwendet werden, während man bei einer Betondecke geeignete Dübel und die dazu passenden Schrauben benötigt. In der Regel liefern die Hersteller passende Schrauben für Beton und Holzbalken mit.
  3. Des weiteren sollte man darauf achten, dass man die Klimmzugstange am Befestigungsfuß mit allen Schrauben befestigt. In keinem Fall darf man aus Faulheit eine der Bohrungen im Befestigungsfuß auslassen. Des weitern ist darauf zu achten, dass alle Schrauben fest sitzen. Insbesondere Bei Betondecken kann es vorkommen, dass sich in der Decke sogenannte “Kiesnester” bilden in denen der Befestigungsdübel keinen halt hat.
  4. Nach dem Befestigen der Klimmzugstange sollte man alle Schrauben nochmals auf ihren festen Sitz überprüfen und das Turngerät richtig belasten, um dessen Stabilität zu prüfen.
  5. Auch auf Stromleitungen, die häufig in Wänden und Zimmerdecken  geführt werden, sollte man beim Bohren achten. Die Verwendung eines Leitungsfinders ist sehr empfehlenswert.



Anzeige

Eine Turnstange an der Wand befestigen

Einige Herstelle bieten Klimmzugstangen auch zur Befestigung an der Wand an. Im Prinzip gilt für die Befestigung an einer Wand das Selbe, wie für eine Deckenbefestigung. Allerdings sind Zimmerwände häufig nicht aus Beton sondern aus Mauerwerk. Nicht jedes Mauerwerk bietet eine ausreichende Stabilität, um daran eine Turnstange zu befestigen. Insbesondere poröse Ziegelwände bieten den Befestigungsdübeln häufig keinen ausreichenden Halt. Bei Altbauten sind Putzschichten oft sehr dick, so dass sehr lange Befestigungsschrauben verwendet werden müssen. Oft sind die mitgelieferten Befestigungsschrauben des Hersteller  zu kurz um eine sichere Befestigung der Klimmzugstange zu gewährleisten. Des weiteren ist beim Anbringen einer Turnstange darauf zu achten, dass man die Bohrungen für die Dübel nicht in den senkrechten Mauerfugen bohrt, da diese keine ausreichende Stabilität besitzen. Im Zweifelsfall sollte man einen Fachmann zu Rate ziehen, der einem bezüglich der Tragfähigkeit des Mauerwerks beraten kann. Bei der Wandmontage der Klimmzugstange sollte man noch vor dem Festschrauben mit einer Wasserwaage prüfen, ob diese absolut waagrecht ist.

Eine Klimmzugstange im Türrahmen anbringen

Im Fachhandel sind auch Klimmzugstangen zur Montage im Türrahmen erhältlich. Diese Turnstangen können bei Bedarf im Türrahmen mit Hilfe von Spreitzschrauben befestigt werden. Diese flexible Befestigung hat allerdings einen entscheidenden Nachteil. Die Hersteller können nicht auf alle Bauweisen der Türrahmen eingehen. D.h. es ist selbst bei fachgerechter Montage nicht immer gewährleistet, dass die Klimmzugstange der Belastung Stand hält. Insbesondere bei Holztürzargen, und Kunststoff- Türzargen, die nicht ausreichend hinterfüttert sind, kann die Klimmzugstange nicht sicher befestigt werden, da das Material nachgibt.

Eine Klimmzugstange für den Garten selber bauen

Hinweis: Die folgende Bauanleitung ist nur für versierte Heimwerker geeignet, die sich bei der Metallverarbeitung auskennen. Nicht so versierte Heimwerker sollten besser auf Produkte aus dem Fachhandel zurückgreifen. Zum Selbstbau der Klimmzugstange benötigt man 2 ca. 250 cm lange feuerverzinkte 80×80 mm Vierkant-Stahlpfosten (Wandstärke ca. 4 mm) ein feuerverzinktes Stahlrohr (Wandstärke 5 mm) mit 35 mm Durchmesser und einer Länge von ca. 120 cm.



Anzeige

  1. Als erstes hebt man im Erdboden zwei Gruben mit einem Durchmesser von 40 cm und einer Tiefe von ca. 60 cm aus.
  2. Dann wird in den oberen Enden der Stahlpfosten jeweils ein Loch mit einem Duchmesser von 35 mm gebohrt. Zum Bohren benötigt man ein Kernbohrgerät mit Magnetstandfuß, welches man sich im Werkzeugverleih ausleihen kann.
  3. Nun kann man die beiden Stahlpfosten in die Erdlöcher stellen und mit Holzlatten sichern. Mit einer Wasserwaage wird der senkrechte Stand der beiden Stahlpfosten kontrolliert. Die Beiden Bohrungen müssen sich gegenüber stehen und vor allem die selber Höhe besitzen. Die Höhe kann man ebenfalls mit einer Wasserwaage kontrollieren.
  4. Jetzt werden die Stahlpfosten mit Beton einbetoniert. Dabei sollte man die korrekte Position der Stahlpfosten nochmals kontrollieren.
  5. Das Stahlrohr sollte man noch vor dem Trocknen des Betons in die Bohrungen einschieben, da es nach dem Trocknen des Betons keine Möglichkeit mehr gibt, Ungenauigkeiten auszugleichen.
  6. Zum Schluß wird da Stahlrohr an den Enden mit den Stahlpfosten verschweißt. Dazu verwendet man ein Schutzgasscheißgerät. Des weiteren ist beim Schweißen von verzinkten Stahl ein Atemschutz notwendig, da durch die große Hitze gefährliche Giftstoffe entstehen. Die Schweißstellen werden dann mit Zinkfarbe gestrichen, um diese vor Korrosion zu schützen. Hinweis: Die Klimmzugstange darf erst nach ca. 3-4 Wochen belastet werden, da der Beton solange zum Trocknen benötigt.