Akku Heckenschere Test und Vergleich

zurück zu Werkzeuge Test >>

Moderne leistungsstarke  Litium – Ionen Akkus machen es möglich, sogar eine Heckenschere mit einem Akku zu betreiben. Akku Heckenscheren sind heute fast genauso leistungsstark wie netzbetriebene Geräte. Der große Vorteil von Akku betriebenen Geräten ist, dass man beim Arbeiten frei von einem lästigen Stromkabel ist, dass den Aktionsradius erheblich einschränkt. Der einzige Nachteil von Akku Heckenscheren ist die begrenzte Kapazität des Akkus. Diese kann aber durch einen Ersatzakku erheblich erweitert werden , so dass man auch längere Hecken problemlos schneiden kann. Fast alle Hersteller von elektrisch betriebenen Gartengeräten bieten Akku Heckenscheren an, so dass die Auswahl heute recht vielfältig ist. Beim Kauf einer Akku Heckenschere sollte man einige Test Kriterien beachten, damit man auch ein brauchbares Gerät erhält.



Anzeige

Akku Heckenschere Test – Kriterien

  • Ein sehr wichtiges Kriterium bei einem Akku Heckenscheren Test ist die Akkukapazität. Diese sollte mindestens 1,3 Ah betragen, damit man den Akku beim Arbeiten nicht ständig aufladen muss. Damit die Heckenschere durchzugsstark ist, sollte der Akku eine Spannung von 16-18V besitzen. Eine Ladezeit des Akkus von nicht länger als 2-3 Stunden ist zu empfehlen. Die Laufzeit des Motors sollte mindestens 40 Minuten betragen, damit man auch längere Hecken problemlos schneiden kann.
  • Auch die Ausstattung und die technischen Daten der Heckenschere sind wichtige Test Kriterien. Damit man eine Hecke effektiv schneiden kann, sollte die Messerlänge mindestens 450 mm betragen. Ein Messerabstand von mindestens 14 mm ist empfehlenswert, damit man auch ältere und dickere Triebe abschneiden kann. Von Vorteil ist es auch, wenn im Lieferumfang ein Ersatzakku enthalten ist. Zumindest sollte der Preis für einen Ersatzakku erschwinglich sein. Einige Akku Heckenscheren verfügen über ein elektronisch geregeltes Antiblockiersystem, dass bei Bedarf mehr Leistung abrufen kann, so dass das Schneiden von dickeren Ästen erleichtert wird.



Anzeige

  • Ein weiteres wichtiges Kriterium bei einem Test einer Akku Heckenschere ist die Ergonomie. Das Gerät sollte ausgewogen in der Hand liegen, so dass ein ermüdungsfreies Arbeiten möglich ist. Dazu ist es ratsam die Heckenschere anzuschalten und dann die Arbeitsbewegungen beim Heckenschneiden zu simulieren. Es ist bei diesen Test auch empfehlenswert, auf die Vibrationen, die die laufende Heckenschere macht zu achten. Diese sollten nicht zu stark sein, da das Arbeiten ansonsten sehr ermüdend ist. Das Gewicht der Heckenschere inklusive Akku sollte   2,5 Kg nicht überschreiten, da auch ein zu hohes Gewicht beim Arbeiten sehr schnell zur Ermüdung führt.



Anzeige