Anleitung: Acryl Wellplatten für Überdachungen verlegen

Zurück zu Überdachungen

Eine Überdachung für einen Carport, eine Terrasse oder einen Balkon kann man sehr einfach und schnell mit Acryl Wellplatten bauen. Im Vergleich zu anderen Kunststoffüberdachungen sind Acryl Wellplatten sehr hart und widerstandsfähig. Des weiteren ist Acryl UV-Beständig und sehr lichtdurchlässig.



Anzeige

Acryl Wellplatten werden im Fachhandel mit unterschiedlichen Strukturen angeboten, die zum Einen die Festigkeit erhöhen und zum Anderen eine Streuung des einfallenden Lichtes bewirken, so dass dieses optimal im Raum verteilt wird. Die Oberfläche von Acryl Wellplatten für Überdachungen ist sehr glatt und somit ab einem Gefälle von ca. 10% selbstreinigend. Damit die Acryl Wellplatten ihre hervorragenden Eigenschaften beibehalten sollte man folgende Punkte beim Verlegen beachten:

Acryl Wellplatten für Überdachungen befestigen

  • Die Acrylwellplatten müssen auf einer geeigneten Unterkonstruktion verlegt werden. Diese kann aus Holzbalken oder auch aus speziellen Metallprofilen gebaut werden. Der Unterbau muss so ausgeführt werden, dass sich kein Hitzestau unter den Acrylwellplatten bilden kann. D.h. ein Abstand von mindestens 45 cm der Acrylplatten von geschlossenen Konstruktionen sollte unbedingt eingehalten werden.
  • Des weiteren ist es ratsam, die Unterkonstruktion mit weißer Farbe zu streichen, damit die einfallenden Sonnenstrahlen reflektiert werden und so ein Hitzestau vermieden wird. Alternativ kann man an der Konstruktion auch eine reflektierende Folie anbringen.
  • Die Abstände für die Balken der Unterkonstruktion müssen den Wetterverhältnissen vor Ort angepasst werden. Je nach Wind und Schneelast müssen die Abstände der Balken angepasst werden. Damit es zu keinen Rückstau von Regenwasser auf der Überdachung kommen kann, ist ein Gefälle der Acryl Wellplatten von mindestens 7% einzuhalten.
  • Wenn Acrylwellplatten mit einer Struktur verlegt werden sollen, so muss die Struktur auf der Innenseite der Überdachung liegen, da nur die glatte Seite der Platten selbstreinigend ist. Wenn ein Selbsteinigungseffekt statt finden soll, muss das Gefälle der Acrylwellplatten mindestens 10% betragen.



Anzeige

  • Natürlich kann es vorkommen. das die Wellplatten zugeschnitten werden müssen. Das schneiden der Platten sollte mit einem speziellen Hartmetallsägeblatt durchgeführt werden, damit es  nicht zu Ausfransungen an den Platten kommt. Auch die Bohrungen für die Befestigungsschrauben sollten mit einem speziellen Kunststoffbohrer ausgeführt werden.
  • Die Bohrung für die Schrauben muss etwas größer ausgeführt werden, als der Schraubendurchmesser, damit die Acryl Wellplatten nicht durch die Schrauben beschädigt werden. Insbesondere Temperaturschwankungen können bei zu kleinen Bohrungen zu Beschädigungen an den Platten führen. Bei einer Überdachung erfolgen die Bohrungen in den Wellenbergen. Dabei wird in jedem dritten Wellenberg eine Bohrung angebracht.
  • Zum Verschrauben der Acrylwellplatten müssen spezielle Wellplattenschrauben mit Dichtungen verwendet werden. Nur durch diese speziellen Schrauben ist eine Abdichtung des Bohrloches gewährleistet.



Anzeige

  • Beim Verlegen der Acryl Wellplatten beginnt man mit der untersten Reihe zuerst, wobei sich die Platten seitlich mindestens einen Wellenberg überlappen müssen. Beim Verschrauben der Wellplatten darf man nicht in die Überlappung bohren, da ansonsten die Platten nicht mehr exakt aufeinander liegen. Die folgende Plattenreihe wird mit einer Überlappung von ca. 20 cm befestigt. Eventuell erforderliche Abdichtungen zwischen den Wellplatten müssen mit einem speziellen Acrylsilikon durchgeführt werden.