Anleitung: Alu löten

Zurück zu “Heimwerker Bauamterial  >>”

Alu löten

Metalle wie Kupfer oder Messing lassen sich sehr einfach mit Lötzinn löten. Beim Aluminium löten kommen die meisten Heimwerker sehr schnell an ihre Grenzen. Das Alu löten ist deshalb so schwer, da der Schmelzpunkt des Metalls bei ca. 650° Celsius liegt,  die Oberfläche des Metalls aber mit einer Oxidschicht überzogen ist, deren Schmelzpunkt bei ca. 2000° Celsius liegt. Diese Oxidschicht bildet eine Schutzschicht, die herkömmliches Lötzinn nicht durchdringen kann. Trotzdem ist es möglich Alu mit herkömmlichen Lötzinn zu löten. Im Folgenden wird beschrieben, wie man Aluminium mit herkömmlichen Lötzinn und einem speziellen Alu-Hartlot (Reibelot) löten kann.

 



Anzeige

Alu mit Lötzinn löten

Wie schon oben erwähnt ist das Problem beim Löten von Aluminium die Qxidschicht. Diese muss vor dem Löten entfernt werden, da diese eine Verbindung des Lötzinns mit dem Aluminium verhindert. Wenn die Oxidschicht eindach nur abgeschliffen wird, so bildet sich diese schon nach einigen Minuten wieder. D.h. noch bevor man das Aluminium mit dem Lötkolben auf die benötigte Temperatur bringen kann, ist die Aluminiumoberfläche häufig schon wieder oxidiert. Abhilfe kann hier ein Trick schaffen:

  1. Die Aluminiumoberfläche wird vor dem Löten mit Schleifpapier und etwas Motoröl geschliffen. Das Motoröl verhindert, dass der in der Luft enthaltene Sauerstoff die Oberfläche oxidiert.
  2. Nun bringt man mit einem Lötkolben das Alu auf die notwendige Löttemperatur. Das Alu Löten kann man wie jede herkömmliche Lötung durchführen. Man kann so Verbindungen von Alu mit anderen Metallen wie z.B. Kupfer durchführen.

Alu löten mit Lötzinn

Eine alternative Möglichkeit, Alu mit herkömmlichen Lötzinn zu löten ist das Einbürsten des Lötzinns mit einer VA-Bürste. Dabei wird das Aluminium auf die notwendige Temperatur gebracht und ein Tropfen Lötzinn auf die Oberfläche aufgetragen. Das Lötzinn schmilzt auf der Oberfläche, verbindet sich aber nicht mit dieser. Mit einer VA-Bürste wir dass geschmolzene Lötzinn auf der Oberfläche eingebürstet. Durch das Einbürsten verbindet sich das Lötzinn mit der Alu-Oberfläche.

 



Anzeige

Aluminium hart löten

Wenn eine hoch belastbare Verbindung zwischen Alubauteilen erforderlich ist, so sollte man auf ein speziellen Alu-Hartlot zurückgreifen. Insbesondere wenn Risse in Alubauteilen repariert werden sollen, ist es ratsam modellierbares Alu Reibelot zu verwenden. Zum Alu Hartlöten mit Reibelot benötigt man einen Gasbrenner, eine VA-Bürste oder einen Schraubendreher und einen Metallspachtel.

  1. Zuerst wird das Werkstück mit dem Gasbrenner je nach Lotart auf eine Temperatur von ca. 350-400° Celsius gebracht.
  2. Dann wird der Reibelotstab auf der Alu-Oberfläche gerieben bis dieser schmilzt. Jetzt kann man mit der VA-Bürste oder dem Schraubendreher das Reibelot vorsichtig in die Alu – Oberfläche einreiben. Wichtig beim Einarbeiten des Lotes ist, dass die Temperatur mit dem Gasbrenner konstant gehalten wird.
  3. Mit einem Spachtel kann man das modellierbare Reibelot nun in die gewünschte Form bringen.



Anzeige