Anleitung: Beton abdichten gegen Wasser

Zurück zu Abdichten & Isolieren: Teil 1

Je nach Anwendungsfall kann man Beton auf unterschiedliche Weise abdichten. Häufig kommt es vor dass Kellerwände oder die Bodenplatte aus Beton undicht ist. In so einem Fall kann man das Beton Abdichten von Innen oder von Aussen durchführen. Wenn das Beton Abdichten von innen durchgeführt werden soll, so kann man dies entweder durch Verpressen des Betons mit Epoxidharz oder mit einer Dichtschlämme bewerkstelligen.



Anzeige

Beim Verpressen werden Bohrungen in dem Beton in geringem Abstand gebohrt, in die dann Spezialhülsen geschoben und verspreitzt werden. Mit einer Handpumpe oder einer elektrischen Hydraulikpumpe wird dann Epoxidharz mit hohem Druck durch ein Anschlussgewinde in die Spezialhülsen gepumpt. Das Epoxidharz besitzt eine sehr geringe Oberflächenspannung und verteilt sich im Beton und dichtet diesen auf diese Weise ab.

Beton abdichten im Teich

 In einigen Fällen ist das Beton abdichten auch mit einer speziellen Dichtschlämme möglich, die auf die Oberfläche des Betons aufgebracht wird. Bevor an die Dichtschlämme auf den Beton auftragen kann, muss dieser gründlich gereinigt werden. Die Reinigung kann man mit einem Hochdruckreiniger durchführen.



Anzeige

Als nächstes wird dann ein spezieller Haftgrund aufgetragen, der gewährleistet, dass sich die Dichtschlämme mit dem Beton verbindet. Nach dieser Vorbereitung kann man nun die Dichtschlämme zum Abdichten des Betons auftragen. Nachdem die Dichtschlämme getrocknet ist, sollte der Beton dicht sein.  Wenn das Beton abdichten von Aussen erfolgen soll, so kommt es aud den Lastfall an. Bei Bodenfeuchte reicht es in der Regel aus, selbstklebende Bitumenbahnen an der Betonwand anzubringen. Dazu muss die Wand mit einem Voranstrich gestrichen werden, bevor man die selbstklebenden bzw. kaltverschweißenden Bitumenbahnen am Beton anbringt. Wenn es sich bei dem Lastfall um Bodenfeuchte mit temporär anstauendem Sickerwasser handelt, so kann das Beton abdichten auch durch Aufbringen einer Bitumen Dickbeschichtung erfolgen. Bei anstauendem Sickerwasser muss die Dickbeschichtung 2-lagig durchgeführt werden, wobei die erste Lage mit einem Gewebe armiert wird. Die Gesamtschichtdicke muss 4 mm betragen.



Anzeige

Wenn es sich bei dem Lastfall um drückendes Wasser handelt, so muss eine sogenannte Schwarze Wanne nach DIN 18195-6 hergestellt werden. Das Anbringen der Bitumenbahnen erfolgt hier durch Heiß verschweißen und erfordert sehr viel Erfahrung. Wenn man einen Teich aus Beton abdichten will, so hat sich in den letzten Jahren die sogenannte flüssige Teichfolie sehr bewährt. Dabei handelt es sich um einen elastischen flüssigen Kunststoff der zum Beton abdichten einfach aufgetragen wird. Mit der flüssigen Teichfolie können Risse und undichte Stellen im Beton dauerhaft abgedichtet werden.