Anleitung: Betonsteine für die Gartenmauer richtig setzen

Zurück zu “Gartendekoration: Teil 3″


Früher wurden Betonsteine nur in einem einheitlichen langweiligen Grau im Fachhandel angeboten. Heute sind Betonsteine für die Gartenmauer in zahlreichen Farben und Formen erhältlich, so dass man diese farblich an die übrige Gartengestaltung bzw. an das Gebäude anpassen kann. Bevor man eine Gartenmauer aus Betonsteinen baut, sollte man sich beim zuständigen Bauamt über die zulässige Mauerhöhe und einer eventuell erforderlichen Baugenehmigung erkundigen.



Anzeige

Wenn die baurechtlichen Fragen abgeklärt sind, kann man aus dem großen Angebot geeignete Betonsteine für die Gartenmauer auswählen. es ist ratsam nicht zu große Betonsteine zu kaufen, da diese sehr schwer sind und dass mauern dann unnötig große Anstrengung verursacht.

Betonsteine für Gartenmauer richtig mauern

Betonsteine für Gartenmauer richtig mauern

Betonsteine für Gartenmauser  richtig mauern

Eine Betongartenmauer benötigt ein geeignetes Fundament, da die schweren Betonsteine ansonsten im Laufe der Zeit im Erdboden einsinken. Beim Bau einer Gartenmauer aus Betonsteinen geht man folgendermaßen vor:

  • Zuerst spann man eine Schnur in dem Bereich, indem die Gartenmauer später errichtet werden soll. Dann wird der Erdboden im Bereich der gespannten Schnurr bis auf eine frostsichere Tiefe ausgehoben.



Anzeige

  • Der Graben wird nun lagenweise mit einem Sand / Kiesgemisch bis auf 20 cm unter die Oberkante des Erdbodens aufgefüllt. Jede Kiesschicht wird dabei mit einem Stampfer verdichtet.
  • Als nächstes rührt man Beton an und füllt den Graben mit dem Beton auf. Den Beton kann man dann mit einer Holzlatte abziehen, so dass dieser eben ist.
  • Der Beton sollte mehrere Tage lang trocknen bevor die Betonsteine aufgemauert werden  können. An heißen Tagen sollte man den Beton mit dem Gartenschlauch etwas anfeuchten und dann mit einer Kunststoffplane abdecken.
  • Nach dem Trocknen des Betons beginnt man mit dem Mauern der ersten Reihe Betonsteine. Dazu rührt man Fertigmörtel entsprechend der Herstellerangabe an. Der Mörtel wird dann mit einer Schichtstärke von 2-3 cm auf das Betonfundament aufgetragen.
  • Die Betonsteine werden nun an der noch gespannten Schnur fluchtgerecht ausgerichtet und mit einem Gummihammer festgeklopft. Wichtig ist dass alle Betonsteine in gleicher Höhe liegen. Man sollte die Steine mit einer Setzlatte und einer Wasserwaage während dem Mauern immer wieder kontrollieren. Die erste Reihe der Betonsteine muss sehr exakt gemauert werden, da sich Fehler die am Anfang gemacht werden, später nur sehr schwer korrigieren lassen.



Anzeige

  • Die zweite Reihe der Betonsteine für die Gartenmauer wird mit einem Halbversatz auf die ersten gemauert. Der Mörtel wir nun mit einer Schichtstärke von ca. 1,5 cm aufgetragen. Mit den weiteren Reihen fährt man ebenso fort.