Anleitung: Dampfsperre – Decke abhängen

Zurück zu Fassade & Innenwände: Teil 3

Wer eine Decke abhängen und zugleich eine Wärmedämmung einbringen will, der sollte die meist notwendige Dampfsperre an der Decke  nicht vergessen. Eine Dampfsperre schützt wirkungsvoll vor Bauschäden bzw. Schimmelbefall, vorausgesetzt diese wird korrekt angebracht. Wenn die Dampfsperre nicht absolut luftdicht an der Decke oder der zu dämmenden Wand befestigt wird, hat diese eine eingeschränkte oder im schlimmsten Fall gar keine Wirkung.



Anzeige

Wenn in der Dampfsperre Löcher oder Risse vorhanden sind die größer als 1% der Gesamtfläche sind, so ist diese wirkungslos. Deshalb müssen beim Anbringen der Dampfsperrenfolie auch die kleinsten Löcher, die z.B. durch das Befestigen mit einem Tacker entstehen mit einem Spezialklebeband abgedichtet werden.

Dampfsperre an der Decke anbringen

Dampfsperre an der Decke anbringen

Dampfsperre – Decke im Bad

Anschlüsse an porösen Wänden, an denen das Spezialklebeband nicht hält, müssen mit einem speziellen Klebstoff der in Kartuschen erhältlich ist, verklebt werden. Eine Dampfsperre an der Decke ist insbesondere dann erforderlich, wenn der darüber liegende Raum nicht beheizt wird. Die Dampfsperre wird dabei an der Innenseite der inneren Wärmedämmschicht angebracht, so dass diese vor Feuchtigkeit geschützt ist. Wenn die Dampfsperre beschädigt ist wird die Wärmedämmung durchfeuchtet, was dazu führt, dass diese ihre Dämmwirkung verliert und es über kurz oder lang zu Schimmelpilzbildung kommt.



Anzeige

Auch in Feuchträumen, wie dem Bad müssen feuchtigkeitsempfindliche Bauteile durch eine Dampfsperre geschützt werden. Beim Abhängen der Decke wird die Dampfsperre befestigt, nachdem die Wärmedämmung eingebracht wurde. Wenn die Unterkonstruktion aus Holz besteht, so kann man die Folienbahnen mit einem Tacker fixieren. Alle Löcher, die durch die Tackerklammern verursacht wurden, verklebt man mit dem Spezialklebeband. Auch die einzelnen Folienbahnen können mit dem Klebeband verklebt werden. Die Wandanschlüsse werden, wie schon zuvor beschrieben, mit einem speziellen Kartuschenklebstoff für Dampfsperren luftdicht verklebt. D.h. Der Klebstoff wird ohne abzusetzen in Form eines Stranges aufgebracht und die Dampfsperre wird dann angedrückt.



Anzeige

Nach dem Andrücken der Dampfsperre ist es ratsam alle Verklebungen nochmals zu kontrollieren und gegebenenfalls auszubessern, damit gewährleistet ist, dass die Dampfsperre die Decke absolut luftdicht abisoliert.