Anleitung: In die Spüle ein Siphon einbauen

Zurück zu Küche und Bad: Teil 2

Das Siphon in der Spüle oder dem Waschbecken im Bad sorgt dafür, dass keine unangenehmen Gerüche von der Kanalisation in die Wohnung dringen können. In der Krümmung des Siphons bleibt immer Wasser stehen, dass ein wirkungsvoller Schutz vor unangenehmen Gerüchen aus der Kanalisation ist. Leider vermischt sich mit dem im Siphon stehenden Wasser häufig Schmutz, so dass dieses verstopft.



Anzeige

Wenn herkömmliche Reinigungsmethoden wie z.B. der Einsatz einer Saugglocke versagen, bleibt einem oft nichts anderes übrig, als das Siphon der Spüle auszubauen, zu reinigen und dann wieder einzubauen. Ein Siphon in die Spüle oder in das Waschbecken einbauen ist wirklich nicht schwer, so dass man sich die Kosten für einen Installateur in der Regel sparen kann.

Anleitung: In die Spüle Siphon einbauen

Die folgende Anleitung zeigt, wie man Schritt für Schritt ein Siphon aus der Spüle ausbaut und dann wieder einbaut. Bevor man mit dem Ausbau des Siphons beginnt, ist es ratsam alle erforderlichen Dichtungen neu zu kaufen, da die alten Dichtungen meist verkalkt und porös sind, so dass man diese nach dem Ausbau nicht mehr verwenden kann. Wenn das Siphon zerkratzt oder verschlissen aussieht, sollte man gleich ein komplettes Siphon mit Dichtungen neu kaufen.



Anzeige

Als erstes stellt man einen Eimer unter das Siphon, um das beim Ausbauen austretende Wasser aufzufangen. Falls sich die Überwurfmuttern nicht von Hand lösen lassen, wickelt man ein altes Tuch um diese und löst die Muttern dann vorsichtig mit einer Rohrzange. Das senkrechte Rohr, dass mit dem Spülbecken verbunden ist, kann man durch Lösen der Schraube, die sich in der Mitte des Ablaufs befindet, ausbauen. Das waagrechte Rohr, dass in die Wand mündet, lässt sich in der Regel einfach herausziehen. Nach dem alle Rohre entfernt wurden kann man diese mit einer Rundbürste reinigen. Beim Einbauen des Siphons in die Spüle sollte man darauf achten, dass alle Dichtflächen sauber sind und sich keine Dichtungsrückstände auf diesen befinden. Zuerst schraubt man das senkrechte Rohr mit der zentrischen Mutter an der Spüle fest, wobei zuvor die Dichtscheibe unterlegt wird. Beim Festschrauben sollte man das Rohr etwas hin und her bewegen, damit es die richtige Position erhält. Als nächstes verbindet man das waagrechte Rohr mit dem Siphon (Dichtungen nicht vergessen!)  und schiebt das Rohr durch die in der Wand befindliche Gummimuffe.



Anzeige

Nun positioniert man das Siphon genau unter dem senkrechten Rohr, dass schon mit der Spüle verbunden ist, und schraubt dieses auch fest, wobei wiederum zuvor eine Dichtung eingelegt wird. Abschließend prüft man das Siphon und alle Rohre, ob diese dicht sind.