Anleitung: Ein Beton Bad gestalten

Zurück zu “Selber bauen”

Beton wird schon seit einigen Jahren nicht nur als Baustoff zum Bau von Gebäuden verwendet. Längst wird dieses Material zum Bau von Beton Möbeln verwendet. Insbesondere ein Beton Bad oder auch eine Beton Küche liegen derzeit stark im Trend. Sowohl der Waschtisch als auch die Badmöbel können aus Beton hergestellt werden. Beton zur Badgestaltung ist sehr variabel einsetzbar. Je nachdem wie die Zutaten mit einander vermengt werden, kann der Beton leichter oder schwerer hergestellt werden.



Anzeige

Die Oberfläche des Beton kann geölt, versiegelt oder poliert werden. Wenn Beton im Bad verwendet werden soll, so muss dieser so beschaffen sein, dass kein Schmutz in die feinen Poren eindringen kann, da das Beton Bad ansonsten sehr schnell unansehnlich wird. Ist erst einma lSchmutz in die feinen Poren des Beton eingedrungen, so lässt sich dieser nur noch sehr schwer entfernen. Daher ist es nicht empfehlenswert, geölten Beton im Bad zu verwenden, da das Ölschutzschicht  durch die Reinigungsmittel sehr schnell angegriffen wird. D.h. man müsste den Beton im Bad sehr häufig Ölen oder einwachsen, was einen sehr große Aufwand darstellt. Besser ist es daher, den Beton mit synthetischen Mitteln zu versiegeln, die einen Langzeitschutz gewährleisten. Der Beton für das Waschbecken, die Dusche oder die Badewanne sollte in jedem Fall geschliffen und poliert sein. Polierte Oberflächen sind bei weitem nicht so offenporig wie herkömmliche Betonoberflächen. Durch das Polieren des Betons werden die Poren geschlossen, so dass Schmutz nicht so leicht in die Betonoberfläche eindringen kann. Geschliffener Beton sieht je nach Farbgebung so ähnlich aus wie Marmor. Zusätzlich sollte der Beton im Bad noch mit speziellen synthetischen Mitteln versiegelt werden. Auch der Betonboden im Bad sollte eine geeignete Versiegelung erhalten. Möbelstücke aus Beton, die im Bad nur selten benutzt werden, benötigen hingegen keine Versiegelung. Bei solchen Gegenständen kann der Beton offenporig belassen werden, um die raue Optik des Betons zu unterstreichen. Im Folgenden werden die Vorteile und die Nachteile eines Beton Bades gegenüber gestellt.



Anzeige

Ein Beton Bad gestalten: Vorteile und Nachteile

Beton Bad Vorteile:

  • Beton ist im Bad sowohl für die Dusche, Badewanne, den Waschtisch, Badmöbel als auch für den Boden als Baumaterial geeignet.  Dadurch erscheint das Bad in einem vollkommen harmonischen, einheitlichen Design.
  • Beton verleiht dem Bad eine einzigartige Optik, die kaum mit einem anderen Material erreichbar ist.
  • Durch die polierte und versiegelte Oberfläche werden alle Gegenstände aus Beton resistent gegen Wasser, Schmutz und Reinigungsmitteln.

Beton Bad Nachteile:

  • Gegenstände und Möbel aus Beton sind sehr schwer, so dass bei einem Umzug ein Spezialunternehmen beauftragt werden muss, was hohe Kosten verursachen kann.
  • In Altbauwohnungen kann es sein, dass der Bau eines Beton Bades aus statischen Gründen nicht möglich ist.



Anzeige