Anleitung: Ein Himmelbett selber bauen

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 4


Eine schöne Alternative zu den üblichen im Fachhandel angebotenen Betten ist ein Himmelbett. Handwerklich begabte Heimwerker können durchaus ein Himmelbett selber bauen. Zuerst wird beschrieben, wie man aus einem herkömmlichen Bett ein Himmelbett bauen kann, dann wird der Bau einer kompletten Eigenkonstruktion mit Bauanleitung und Bauplan vorgestellt.



Anzeige

Ein Holzbett zu einem Himmelbett umbauen

  • Am einfachsten ist es, wenn man ein herkömmliches Holzbett zu einem Himmelbett umbaut. Mit Hilfe von 8 Holzlatten und etwas Stoff lässt sich das Bett vollkommen neugestalten, so dass man dieses selbst nicht wieder erkennt.
  • Zum Bau benötigt man ein einfaches Holzbett. Am günstigsten ist es, wenn das Bett 4 Holzpfosten besitzt, die man einfach verlängern kann. Ansonsten müssen die 4 senkrechten Pfosten innen am Bettgestell befestigt werden.
  • Zum Bau benötigt man 4 ca. 170 cm lange Holzpfosten. Die Holzpfosten sollten den Durchmesser der Bettpfosten haben. Die 4 Holzpfosten werden mit Holzdübeln auf den Bettpfosten befestigt. Zuvor ist es allerdings ratsam die Dübellöcher für die waagrechten Versteifungslatten mit einem Dübelgerät vorzubohren.
  • Dann werden die 4 waagrechten Latten zur Versteifung des Himmelbettes  auf die Maße des Bettes zugesägt. Auch die waagrechten Holzlatten werden entsprechend der Bohrungen der senkrechten Holzpfosten vorgebohrt.
  • Dann werde die Bauteile mit Holzdübeln und Holzleim zusammengefügt. Mit einer Wasserwaage sollte man die Position der Bauteile kontrollieren und gegebenenfalls justieren. Der Rahmen für das Himmelbett ist nun fertig.
  • Den Himmelbett-Rahmen kann man nun mit Stoff bespannen. An den Seiten kann man Vorhängen anbringen, die man mit Ösen an den waagrechten Latten befestigt.



Anzeige

Bauanleitung: Ein Himmelbett selber bauen

Bauanleitung: Himmelbett selber bauen

Bauanleitung: Himmelbett selber bauen

  • Handwerklich geschickte Heimwerker können den Eigenbau eines Himmelbettes durchaus selber wagen. Zum Selbstbau benötigt man 4 Stück 60×60 mm Holzpfosten, die ca. 200 cm lang sind. Die Länge und die Breite des Himmelbettes sollte man auf Standardmaße für Lattenroste und Matratzen anpassen. Gängige Maße für Lattenroste und Matratzen sind 80×200 cm, 90×200 cm, 100×200 cm bis 140×200 cm. D.h. bei einem Himmelbett mit einer Länge von 200 cm und einer Breite von 140 cm müssen die Seitenteile 200 cm und die Stirnbretter 140 cm lang sein.
  • Des weiteren benötigt man noch die 4 waagrechten Streben für das Himmelbettdach. Diese werden aus 40×40 mm starken Rahmenhölzern gefertigt. Die Streben müssen die selbe Länge haben wie die Seitenteile und die Stirnteile des Bettes.
  • Sie Seitenteile und Stirnteile sollten eine Stärke von 30 mm und eine Breite 300 mm besitzen, damit das Himmelbett eine ausreichende Festigkeit erhält.
  • Als Nächstes werden an allen Bauteilen die Bohrungen für die Holzdübel gebohrt. Damit die Bohrlöcher exakt gebohrt werden, ist es ratsam eine Dübelgerät zur Hilfe zu nehmen. Die Seitenteile und die Stirnflächen erhalten entsprechend der Bauanleitung unten an den Stirnseiten jeweils 4 Bohrlöcher mit 12 mm Durchmesser. Die Bettpfosten erhalten in einer Höhe von ca. 10 cm ebenfalls 4 Bohrlöcher, so dass später die Seiten und Stirnbretter mit Holzdübeln montiert werden können. Oben werden an den Pfosten jeweils 2 Bohrungen mit 12 mm Durchmesser angebracht, um die Dachstreben des Himmelbettes zu befestigen.
Bauplan: Himmelbett bauen

Bauplan: Himmelbett bauen

  • Nachdem alle Bohrungen mit Hilfe des Dübelgerätes gebohrt wurden, können alle Bauteile mit Leim zusammengefügt werden. Dei Bauteile sollte man zusätzlich noch mit Metallwinkeln verschrauben.
  • Nun werden die Lager für den Lattenrost innen im Bettgestell angebracht. Dazu bringt man, wie auf dem Bauplan ersichtlich, 30×30 mm starke Holzlatten innen im Bettgestell ringsum an. Die Holzlatten werden dazu ebenfalls mit Holzdübeln und Holzleim befestigt. Das Bettgestell für das Himmelbett ist nun fertig und braucht nur noch mit Stoff bespannt werden.



Anzeige

 

Fazit: Mit etwas handwerklichem Geschick kann man ein schönes Himmelbett durchaus selber bauen. Zum Bau sollte man gehobeltes und geschliffenes Holz verwenden, da man sich dadurch  eine Menge Arbeitszeit spart. Wichtig ist, dass die Bohrungen für die Holzdübel passgenau ausgeführt werden. Damit die Bauteile beim Bau fest aneinander gepresst werden, ist es ratsam, diese mit einem Spanngurt zu fixieren, während der Holzleim trocknet.

Werkzeug und Materialliste zum Bau des Himmelbettes

Kreissäge

Dübelgerät

Bohrmaschine

2 Holzbretter 200x30x3 cm

2 Holzbretter 140x30x3 cm

4 Bettpfosten 200x6x6 cm

2 Holzlatten 200x4x4 cm

2 Holzlatten 140x4x4 cm

2 Holzlatten 200x3x3 cm

2 Holzlatten 134x3x3 cm

Holzdübel 12×60 mm

Holzleim