Anleitung: Ein Hochbett bauen

Zurück zu “Holzarbeiten”


In einem kleinem Zimmer sollte der vorhandene Platz möglichst optimal ausgenützt werden. Ein Hochbett ist daher für kleine Zimmer ideal, da der Raum unter dem Bett z.B. als Spielfläche genutzt werden  kann. Im Folgenden wird eine Bauanleitung für den Bau eines Hochbettes gegeben. Wer vor hat, ein Hochbett selber zu bauen, der sollte unbedingt auf die erforderliche Stabilität achten, da durch die Länge der Bettpfosten erhebliche Kräfte auf die Konstruktion einwirken können.



Anzeige

Bauanleitung: Hochbett selber bauen

Bauanleitung: Hochbett selber bauen

Die Planung des Hochbettes

  • Der Bau des Hochbettes sollte gründlich geplant werden, wobei man bei so einem Projekt auch die Statik nicht vergessen darf. Der Hochbettbau sollte deshalb nur von versierten Heimwerkern selber durchgeführt werden.
  • Zuerst ist es ratsam, die Größe des Bettes festzulegen. Um Kosten zu sparen sollte man das Hochbett so planen, dass zum Bau ein Standard Lattenrost verwendet werden kann. Nachfolgend wird der Bau eines Hochbettes mit den Maßen (LxBxH) 200x100x210 cm beschrieben. Die Stärke der verwendeten Bettpfosten Streben hängt von der Höhe und der Breite des Bettes ab. Bei der Auswahl der Bettpfosten sollte man darauf achten, dass das Holz frei von Rissen und Ästen ist, die die Stabilität beeinträchtigen.
  • Für die Bettpfosten werden 4 Holzbalken mit den Maßen 210x10x10 cm benötigt. Die waagrechten Streben werden ebenfalls aus 10×10 cm starken Balken gefertigt. Das Geländer für das Hochbett wird aus 12 cm breiten und 2,5 cm starken Holzbrettern gefertigt. Der Auflagerahmen für den Lattenrost wird aus 4×4 cm starken Holzleisten hergestellt. Die Bauteile werden mit stabilen Metallwinkeln, wie aus der Bauanleitung unten ersichtlich, zusammengeschraubt.
  • Damit das Hochbett nicht kippen kann und zusätzliche Stabilität bekommt, werden die 2 Standpfosten an der Längsseite an der Wand mit Dübeln angeschraubt. auch der waagrechte Balken wird an die Wand geschraubt.



Anzeige

  • Um in das Hochbett zu gelangen benötigt man noch eine Leiter. Wer diese nicht selber bauen will, der kann auch eine geeignete Holzleiter im Fachhandel kaufen. Wichtig ist, dass die Leiter mit dem Bettgestell fest verschraubt wird.
Bauplan: Hochbett bauen

Bauplan: Hochbett bauen

Bauanleitung: Ein Hochbett selber bauen

  • Zuerst werden die zwei 210 cm langen Pfosten in einem Abstand von 200 cm mit Dübeln an einer Wand des Zimmers fest geschraubt. In einer Höhe von 150 cm wird dann ein 200 cm langer Holzbalken mit Metallwinkeln zwischen den Pfosten angeschraubt.
  • Als Nächstes werden die beiden anderen Standpfosten, wie auf dem Bauplan unten ersichtlich, mit 100 cm langen waagrechten Balken und Metallwinkeln an den schon an der Wand befestigten Pfosten angeschraubt. Zwischen den zwei Standpfosten wird wieder ein waagrechter Balken mit Winkeln angeschraubt. Die Konstruktion wird nun überprüft, ob alle Bauteile im 90° Winkel verschraubt wurden. Gegebenenfalls kann man die Bauteile jetzt noch etwas justieren.
  • Nun werden die Bretter für das Geländer ringsum mit Schrauben angebracht. Es sind 4 Geländerreihen notwendig, damit das Hochbett eine ausreichende Stabilität erhält. Natürlich muss in das Geländer noch eine Einstiegsluke gesägt werden. Dazu bringt man einen senkrechten 50 cm langen Holzpfosten an einer Ecke das Bettes in einem Abstand von ca. 50-60 cm an. Der Holzpfosten wird zuerst beidseitig mit Metalllaschen an den waagrechten Balken angeschraubt. Dann schraubt man noch die Geländerbretter an dem Pfosten an. Nun schneidet man mit einer Säge senkrecht entlang des Pfostens die Bretter im Bereich der Einstiegsluke heraus.
  • Nun muss noch eine Auflage für den Lattenrost gefertigt werden. Dazu verwendet man 4×4 cm starke Holzleisten, die alle 30 cm mit Holzdübeln (12 mm Durchmesser) und Holzleim ringsum im Bettgestell angebracht werden.
  • Zum Schluß wird dann der Lattenrost und die Matratze in das Bettgestell gelegt. Die Konstruktion sollte dann ausgiebig auf ihre Standfestigkeit überprüft werden. Alle Schraubenköpfe müssen vollkommen versenkt werden, da ansonsten Verletzungsgefahr besteht. Die Leiter wird dann noch am Bettgestell angeschraubt.

Material und Werkzeugliste für das Hochbett

  • 4 Holzpfosten 210x10x10 cm
  • 2 Holzbalken 200x10x10 cm
  • 2 Holzbalken 100x10x10 cm
  • 4 Geländerbretter 220x12x2,5 cm
  • 8 Geländerbretter 102,5x12x2,5 cm
  • 1 Lattenrost 200×100 cm
  • 1 Matratze 200×100 cm
  • Holzleisten 4×4 cm für Lattenrost – Auflage
  • Holzdübel 12 mm
  • Holzleim
  • Kreissäge
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber



Anzeige

Fazit: Ein Hochbett selber bauen erfordert einige Erfahrung. Deshalb sollten nur versierte Heimwerker einen Selbstbau versuchen. Wichtig ist, dass das Hochbett stabil konstruiert wird. Die Konstruktion des Bettgestells muss mit starken Metallwinkeln hergestellt werden, die in der Lage sind, die Kräfte  aufzunehmen. Die Konstruktion muss mit mehreren Schrauben fest in der Wand des Zimmers verankert werden. Des weiteren müssen alle Schraubenköpfe sauber versenkt werden, um Verletzungen zu vermeiden. Alle angaben ohne Gewähr!