Anleitung: Ein Kaleidoskop basteln

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 4


Schon im 19. Jahrhundert war das Kaleidoskop ein beliebtes Kinderspielzeug. Der Aufbau eines Kaleidoskops ist denkbar einfach. Dieses Spielzeug besteht aus einem Rohr, dass innen verspiegelt ist. An einem Ende ist dieses Rohr lichtdurchlässig aber nicht durchsichtig abgeschlossen. Hinter dem Abschluss befinden sich bunte Objekte.



Anzeige

Die Objekte werden wiederum durch eine vollkommen transparente Scheibe vom übrigen verspiegelten Innenraum des Kaleidoskopes getrennt. Am anderen Ende des Rohres befindet sich eine Öffnung, durch die man die bunten Objekte betrachten kann. Wenn man das Kaleidoskop dreht, so ordnen sich die Objekte in interessanten Figuren an, die sich bei jeder Drehung verändern. Im Folgenden wird beschrieben, wie man mit einfachen Mitteln ein Kaleidoskop basteln kann. Die zum Bau erforderlichen Utensilien sind in jedem Bastelgeschäft recht günstig erhältlich.

Kaleidoskop basteln

Kaleidoskop basteln

Bauanleitung Ein Kaleidoskop selber bauen

  • Zum Basteln des Kaleidoskops benötigt man einen Bogen farbiges Tonpapier, selbstklebende Spiegelfolie, Klebstoff, Transparentpapier, Frischhaltefolie und bunte durchscheinende Glasperlen oder Pailetten.
  • Ein Kaleidoskop kann man in rundem oder in eckigem Gehäuse basteln. Im Folgenden wird der Bau eines runden Gehäuses beschrieben. Dazu schneidet man mit einer Schere aus dem Tonpapier ein Quadrat mit den Maßen 15×15 cm aus.



Anzeige

  • Auf das Tonpapier klebt man nun die Spiegelfolie auf. Dabei lässt man an einem Rand ca. 1 cm frei. D.h. die aufgeklebte Spiegelfolie hat die Maße 14×15 cm. Aus diesen Maßen ergibt sich ein Durchmesser der Röhre von ca. 4,5 cm. Der 1 cm breite Streifen dient als Klebefläche, da man die Spiegelfolie nur sehr schlecht kleben kann. Damit die Röhre eine runde Form erhält, ist es empfehlenswert das Tonpapier um eine runden Zylinder mit einem Radius von 4,5 cm herumzubiegen. Wenn man keinen geeigneten Zylinder hat, kann man das Tonpapier in der Größe auch entsprechend anpassen. Der Durchmesser eines Zylinders wird nach folgender Formel berechnet: D = Umfang/3,14
  • Nun bestreicht man den 1 Zentimeter breiten Streifen mit Klebstoff und verklebt diesen mit der Rückseite des Tonpapiers, so dass ein Zylinder entsteht. Das Gehäuse des Kaleidoskops ist nun fertig gestellt.
  • Als Nächstes formt man auf die oben beschriebene Weise einen ca. 4-5 cm langen Zylinder, der einen etwas kleineren Durchmesser hat, wie der erste Zylinder. Dieser Zylinder wird auf der Seite, die später bei dem Kaleidoskop nach außen zeigt, mit Transparentpapier verschlossen. Dazu wird das Transparentpapier mit einem Übermaß von ca. 1 cm kreisrund zugeschnitten. Die runde Scheibe wird nun ca. alle 0,5 cm einen  Zentimeter tief eingeschnitten. Die Segmenten werden dann mit Klebstoff bestrichen und abgewinkelt, so dass man die runde Scheibe aus Transparentpapier auf den kleinen Zylinder des Kaleidoskops aufkleben kann.
  • Nun befüllt man den kleinen Zylinder mit Glasperlen und Pailetten. Dann wird die noch offene Seite des Zylinders mit durchsichtiger Frischhaltefolie verschlossen. Jetzt kann man den kleinen Zylinder in den großen hinein schieben und mit Klebstoff sichern.



Anzeige

  • Die gegenüber liegende Seite des Kaleidoskops wird mit einer Blende verschlossen. Dazu schneidet man eine Scheibe aus Tonpapier mit einem Übermaß von 1 Zentimeter aus, in deren Mitte man ein Loch mit einem Durchmesser von ungefähr 0,5 cm ausstanzt. Auf die oben schon beschriebene Weise wird diese Scheibe mit einer Schere alle 0,5 cm 1 cm tief eingeschnitten. Die Segmente können dann wieder mit Klebstoff bestrichen und abgewinkelt werden, so dass man die Blende auf das Kaleidoskop aufkleben kann. Das Kaleidoskop ist nun fertig. Die Bauanleitung unten veranschaulicht den Bau nochmals.