Anleitung: Eine einfache Sitzbank selber bauen

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 3


Sitzgelegenheiten werden in der Wohnung wie auch im Garten gleichermaßen gebraucht. Wem die im Fachhandel angebotenen Sitzbänke nicht zusagen oder zu teuer sind, der kann sich mit relativ einfachen Mitteln eine einfache Sitzbank selber bauen. Im Folgenden werden einige Ideen und Bauanleitungen vorgestellt, wie man eine Sitzbank für die Wohnung und für den Garten bauen kann.



Anzeige

Zum Bau werden nur Werkzeuge benötigt, die in der Regel in jeder Heimwerker – Werkstatt zu finden sind. Sollten dennoch bestimmte Werkzeuge nicht vorhanden sein, so kann man sich diese recht günstig im Baumarkt ausleihen. Mit etwas handwerklichem Geschick ist der Bau einer Bank gar nicht so schwer. Die gezeigten Konstruktionen lassen sich recht einfach nachbauen. Es wird bewusst auf eine genaue Bemaßung verzichtet, damit man die Sitzbank nach den individuellen Bedürfnissen bauen kann.

Bauanleitung für eine Sitzbank aus Paletten

 

Sitzbank selber bauen aus Paletten

Sitzbank selber bauen aus Paletten

  • Aus Paletten lässt sich eine Bank sehr einfach und vor allem recht kostengünstig herstellen. Zum Bau der Sitzbank werden 3 Europaletten benötigt. Zum Sägen der Paletten kann man eine Kreissäge oder auch eine Handsäge verwenden. Die Sitzfläche für die Sitzbank wird aus einer Palette hergestellt, die wie auf der Abbildung unten zugesägt wird. Der Schnitt erfolgt dabei längs entlang der Palettenlattung.
  • Als Auflage für die Sitzfläche wird eine Europalette quer so durchgeschnitten, dass die Auflagen eine Höhe von ca. 35-38 cm besitzen. Die Abstandsklötze der Palettenreste werden dann der Bauanleitung unten entsprechend, an den Auflagen mit Nägeln oder Schrauben befestigt. Nun werden die Auflagen längs so zurecht gesägt, dass diese die Breite der Sitzfläche haben. Die Auflagen können anschließend mit Schrauben an der Sitzfläche angeschraubt werden.
  • Die Rückenlehne der Sitzbank wird durch eine quer gestellte Europalette gebildet. Die Palette wird einfach an die Sitzfläche und an die Auflagen geschraubt. Zum Verbinden der einzelnen Bauteile kann man Metallwinkel und Metallbänder verwenden.
Sitzbank aus Europaletten bauen

Sitzbank aus Europaletten bauen

  • Nachdem die Sitzbank verschraubt wurde, ist es ratsam die Sitzfläche und die Rückenlehne mit einem Schwingschleifer zu verschleifen. Für den Fall, dass die Bank im Freien im Garten aufgestellt werden soll, ist es ratsam, diese mit Holzschutzfarbe zu streichen. Wenn die Sitzbank in der Wohnung stehen soll, kann man diese mit Holzlack streichen.



Anzeige

Bauplan für eine Sitzbank aus Holzbohlen im Bauhausstil

  • Eine Sitzbank kann man aus Holzbohlen sehr einfach selber bauen. Das Holz sollte zum Bau der Bank eine Stärke von mindestens 50 mm haben. Für eine Sitzbank mit einer Länge von 180 cm benötigt man eine 260 cm lange und 50 mm starke Holzbohle. Die Holzbohle wird um 80 cm gekürzt. Das 80 cm lange Holzstück wird genau in der Mitte geteilt, so dass man 2 Bohlen mit einer Länge von 40 cm erhält. Wichtig beim Sägen ist, dass der Schnitt exakt rechtwinklig ausgeführt wird. Entweder man läßt die Holzbohle in einer Schreinerei oder einem Baumarkt zuschneiden oder man schneidet diese selber mit einer Tischkreissäge zu.
  • Als Nächstes werden die Füße (40 cm lange Holzbohlen) an der Sitzfläche befestigt. Dazu bohrt man mit einer Bohrmaschine und einem Dübelautomaten jeweils 4 Dübellöcher mit einem Durchmesser von 16 mm in die Füße und die Sitzfläche. Die Holzdübel werden dann mit Holzleim bestrichen und in die Dübellöcher an den Füßen eingeschlagen. Nun bestreicht man die Flanken und die Dübel mit Leim und fügt die Bauteile zusammen.
  • Zum Schluss wird die Sitzbank noch mit Schleifpapier verschliffen. Des weiteren ist es ratsam die Bank entweder mit Holzöl zu ölen oder mit einer Farbe zu streichen.

Eine Sitzbank aus einem Baumstamm selber bauen

  • Für den Garten lässt sich eine rustikale Bank auch aus einem Baumstamm bauen. Den Baumstamm sollte man in einem Sägewerk zusägen lassen, da man für diese Arbeit schweres Gerät benötigt. Der Baumstamm sollte einen Durchmesser von ca. 40-50 cm besitzen. Zuerst wird der Baumstamm für die Sitzbank in der Mitte in zwei Hälften geteilt. Die eine Hälfte des Stammes dient als Sitzfläche, die andere Hälfte wird zur Herstellung der Füße  verwendet. Zum Bau der Füße werden aus der einen Stammfläche zwei Stücke mit einer Länge von jeweils 50 cm geschnitten.
  • An der Rundseite der Füße stemmt man dann mit einem Stechbeitel eine halbrunde Einkerbung aus, so dass sich die Rundseite der Sitzfläche hineinlegen lässt. Die Füße werden dann von unten mit jeweils einer Holzschraube an der Sitzfläche der Sitzbank befestigt. Die Löcher für die Holzschrauben sollten mit einem geeigneten Bohrer vorgebohrt werden.
  • Es ist ratsam, die Sitzbank mit einer Holzschutzfarbe zu streichen, wenn diese ungeschützt im Freien aufgestellt werden soll.



Anzeige

Fazit: Eine einfache Sitzbank kann man mit relativ geringem Aufwand selber bauen. Wenn keine geeigneten Werkzeuge bzw. Maschinen zum Sägen der Bauteile vorhanden sind, so ist es empfehlenswert diese direkt im Baumarkt oder Sägewerk zuschneiden zu lassen. Die Kosten für den Zuschnitt sind in der Regel nicht sehr hoch, so dass es kaum Sinn macht, die Werkzeuge oder Maschinen auszuleihen. Der Bau der oben beschriebenen Sitzbänke ist denkbar einfach und kann auch von weniger versierten Heimwerkern durchgeführt werden.