Anleitung: Eine Sonnenuhr basteln

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 4


Die Sonnenuhr ist einer der ältesten Zeitmesser und lässt sich relativ einfach selber basteln. Dennoch gibt es beim Bau einer Sonnenuhr einige Dinge zu beachten, damit diese die Zeit korrekt anzeigt. Eine Sonnenuhr besteht aus einer runden Scheibe, die in 24 Segmente unterteilt wird. Auf der Scheibe muss entsprechend der Unterteilung die Uhrzeit eingezeichnet werden.



Anzeige

Damit auf dem Ziffernblatt die Zeit angezeigt wird, benötigt man noch einen Schattenwerfer. Dieser besteht aus einem Dreieck, dass senkrecht auf der Uhrscheibe befestigt wird. Die Achse des Dreiecks muss nach Norden ausgerichtet werden, damit die Zeit an der Sonnenuhr korrekt angezeigt wird. Des weiteren ist der Winkel des Dreiecks wichtig für eine exakte Zeitanzeige. Der Winkel hängt vom Breitengrad ab, auf dem die Sonnenuhr aufgestellt wird. So beträgt der Breitengrad von Berlin 52,5  während der Breitengrad von Madrid 40,4 beträgt. D.h. das schattenwerfende Dreieck muss in Berlin einen Winkel von 52,5° haben, während es in Madrid einen Winkel von 40,4° benötigt, damit die Sonnenuhr die Zeit richtig anzeigt.

Vorlage: Sonnenuhr basteln

Vorlage: Sonnenuhr basteln

Vorlage: Eine Sonnenuhr basteln aus Pappe

  • Zum Basteln der Sonnenuhr benötigt man 2 Platten aus festen Karton und Klebeband, eine Schere, einen Zirkel, ein großes Geodreieck und einen Stift.
  • Als erstes schneidet man aus dem ersten Karton ein Quadrat mit den Maßen 21×21 cm aus und zeichnet mit dem Zirkel mittig einen Kreis mit einem Radius von 10 cm ein. Mit Hilfe des Geodreiecks unterteilt man den Kreis in 24 gleich große Segmente. D.h. alle 15° wird durch den Kreismittelpunkt eine Linie gezogen.



Anzeige

  • Als Nächstes wird die Kreisscheibe entsprechend der Vorlage unten beschriftet. Dann schneidet man die Kreisscheibe in Höhe der 12 fünf Zentimeter tief ein. Das Ziffernblatt der Sonnenuhr ist jetzt fertig.
  • Nun wird das Dreieck, dass später den Schatten auf das Ziffernblatt wirft, gebastelt. Dazu zeichnet man auf einem Karton eine  Linie ein. Auf dieser Linie wird dann eine senkrecht stehende Linie mit einer Höhe von 10 cm eingezeichnet. Nun nimmt man das Geodreieck und schiebt dieses entlang der ersten Linie bis an der in der Vorlage eingezeichneten Ecke eine Winkel von 52,5° entsteht. Die erste Linie und die senkrechte Linie werden an dieser Stelle miteinander verbunden. An der Ecke wird wie aus der Anleitung unten ersichtlich eine senkrechte Linie gezeichnet, die sich mit der ersten Line schneidet. Das Dreieck ist nun fertig und kann mit einer Schere ausgeschnitten werden. Dann wird das Dreieck entlang der 10 cm langen Linie 5 cm tief eingeschnitten.
Sonnenuhr basteln: Anleitung

Sonnenuhr basteln: Anleitung

  • Das Dreieck wird nun mit dem Einschnitt bis zum Kreismittelpunkt in den Einschnitt des Ziffernblattes geschoben. Dann fixiert man das Dreieck mit Klebestreifen senkrecht auf dem Zifferblatt.
  • Nun benötigt man noch einen Standfuß für die Sonnenuhr. Dieser wird aus einem Karton ausgeschnitten, der ca. 5-8 cm länger ist als das Ziffernblatt. Auf diesem Karton wird entsprechend der Vorlage unten eine Nord-Süd Linie gezeichnet.



Anzeige

  • Zum Schluss wird das Ziffernblatt und das Dreieck mit Klebestreifen auf dem Standfuß befestigt. Die Sonnenuhr ist nun fertig und kann bei Sonnenschein ausprobiert werden. Dazu richtet man den Standfuß mit einem Kompass in Nord-Südrichtung aus.