Anleitung: Eine Wespenfalle bauen

Zurück zu Wintergarten & Balkon: Teil 1

Wespen sind eigentlich nützliche Tiere, wobei einige Arten sogar unter Naturschutz stehen und deshalb nicht getötet werden dürfen. Nur in Ausnahmefällen, wenn unmittelbare Gefahr durch die Wespen für Laib und Leben besteht dürfen Wespen getötet werden. Eine Wespenfalle bauen ist nicht sehr schwer, man muss dazu nur die Vorlieben der Wespen ausnutzen.



Anzeige

Man nimmt ein Glas und füllt in dieses etwas Obstessig und einige Tropfen Spülmittel ein. Dann verschließt man das Glas mit einem Pappdeckel in den man ein Loch mit ca. 1 cm Durchmesser bohrt. Die Wespen werden durch den Duft des Obstessigs angelockt und Fallen in die Mischung aus Essig und Spülmittel hinein. Das Spülmittel in der Wespenfalle bewirkt, das die Oberflächenspannung des Essigs herabgesetzt wird, so dass die Wespen nicht auf der Oberfläche Schwimmen, sondern ertrinken.

Wespenfalle bauen

Diese oben beschriebe Wespenfalle sollte man eigentlich nicht einsetzen, obwohl dieses Hausmittel immer wieder empfohlen wird. Wesentlich effektiver ist es beim Essen aus der Terrasse süsse Speisen und Getränke aus einen anderen Tisch zu stellen bzw. diese immer nach dem benutzten fest zu verschließen. Wenn man eine Schale mit  Honig und / oder Marmelade gefüllt  etwas weiter vom Essplatz weg positioniert, werden die Wespen dort hin gelockt und stören nicht mehr beim Essen. Zusätzlich kann man noch Duftstoffe einsetzten, die von Wespen gemieden werden.



Anzeige

Dazu zählen Reinigungsmittel die Salmiak enthalten oder eine Zitrone, die man mit Nelken spickt. Auch eine Staude Basilikum, den man auf den Tisch stellt, hält die Wespen wirkungsvoll fern. Wenn man diese Ratschläge befolgt, muss man nicht unbedingt eine Wespenfalle bauen, bei der die Wespen ums Leben kommen.