Anleitung: Einen Bartisch selber bauen

Zurück zu “Möbel selber bauen: 2″ >>


Einen Bartisch für den Partykeller oder die Küche, der auch als Zubereitungstresen verwendet werden kann, lässt sich mit relativ einfachen Mitteln selber bauen. Im Folgenden werden einige Ideen mit Bauanleitung und Bauplan beschrieben, die jeder mit etwas handwerklichem Geschick realisieren kann. Das Material für den Selbstbau des Bartisches ist in jedem Baumarkt erhältlich.

 



Anzeige

Einen Bartisch aus Paletten selber bauen

Bartisch selber bauen

Am Einfachsten und auch am günstigsten ist es, einen Bartisch aus Paletten zu bauen. Zum Eigenbau benötigt man eine Europalette, 4 Alu oder Edelstahstandfüße, Schrauben und eventuell noch eine Acrylglasplatte.

  1. Zuerst werden aus der Europalette herausstehende Nägel mit einem Hammer und einem Körner in das Palettenholz hinein geschlagen. Anschließend wird die Palette mit Schleifpapier geschliffen.
  2. Falls das Palettenholz eine schöne Maserung besitzt, so kann man dieses mit Holzöl einölen, so dass die Maserung hervorgehoben wird. Anderenfalls ist es ratsam, die Palette mit einer passenden Holzfarbe zu streichen.
  3. Jetzt werden die Standfüsse an der Europalette angeschraubt. Standfüsse sind im Fachhandel in verschiedenen Längen erhältlich. Je nachdem für welchen Verwendungszweck der Bartisch eingesetzt werden soll, ist es empfehlenswert, die Standfüsse entsprechend auszuwählen. Längen zwischen 70-100 cm sind abhängig vom Verwendungszweck ideal.  Die Standfüsse werden an den Abstandsklötzen der Palette angeschraubt, damit die Schrauben einen festen Halt bekommen.
  4. Zum Schluß wird die Acrylglasplatte mit transparenten Klebepads auf dem Bartisch befestigt.

 



Anzeige

Einen eleganten Holz – Bartisch selber bauen

Bartisch bauen: Bauplan

Zum Bau des Bartisches benötigt man eine 100x100x3 cm Holzplatte, 4 Stück 80x80x105 cm Holzbalken, 4 Stück 60×4 cm Edelstahlrohe mit Befestigungsflanschen, Holzdübel und Schrauben.

  1. An der Holzplatte werden als Erstes die 4 Holzbalken befestigt. Wie aus dem Bauplan ersichtlich, sollten diese überall einen Abstand von ca. 20 cm vom Plattenrand haben. Zum Befestigen der Holzbalken, die als Standfüsse dienen, werden Holzdübel verwendet. Die Löcher für die Holzdübel sollten mit Hilfe eines Dübelgerätes gebohrt werden. Die Riffeldübel werden dann mit Holzleim eingeleimt.
  2. Damit der Bartisch eine ausreichende Stabilität erhält, werden die 4 Edelstahlrohre mit den Befestigungsflanschen in einer Höhe von ca. 15 cm vom Boden mit Schrauben an den Standfüssen festgeschraubt.

In der Küche einen Klapp – Bartisch bauen

Bartisch selbst bauen

In einer kleinen Küche ist häufig nicht genügend Platz für einen Bartisch. Abhilfe kann hier ein Klappbartisch schaffen. Zum Bau des Klappbartisches benötigt man ein 60x100x3 cm Leimholzbrett, ein 600 mm langes Scharnierband, ein 40×101 cm Rundholz, 2 Stück Holzgewindeeinsätze M 14 (20 mm lang), einen M14 Gewindebolzen, Schrauben und Dübel.

  1. In die Leimholzplatte wird in einem Abstand von ca. 15 cm vom Rand, mittig ein Loch für den Holzgewindeeinsatz gebohrt. Dann schraubt man den Gewindeeinsatz in dieses Loch ein, so dass dieser bündig mit der Holzoberfläche schließt.
  2. In das Rundholz wird ebenfalls mittig, an der Stirnseite, ein Loch für den Gewindeeinsatz gebohrt. Anschließend wird der Gewindeeinsatz eingeschraubt. Dann kann der Gewindebolzen in dem Rundholz eingeschraubt werden.
  3. Nun wird das Scharnierband zuerst an dem Leimholzbrett mit Schrauben befestigt. Dann kann das Leimholzbrett mit dem Scharnierband an der Zimmerwand mit Dübeln und Schrauben festgeschraubt werden. Der Bartisch sollte so befestigt werden, dass die Höhe der Tischoberfläche 104 cm beträgt.
  4. Nach dem Ausklappen des Bartisches wird dieser durch Einschrauben des Rundholzes fixiert.



Anzeige