Anleitung: Einen Schrank tapezieren

Zurück zu Wohnraumgestaltung: Teil 2

Häufig sieht die Oberfläche bei alten Schränken nicht mehr sehr attraktiv aus. Wenn man den Schrank nicht wegwerfen will, gibt es die Möglichkeit, den Schrank zu tapezieren. Allerdings lassen sich nicht alle Oberflächenbeschichtungen gleich gut tapezieren. Bei einem Schrank mit einer nicht lackierten Naturholzoberfläche kann es beim Tapezieren mit einem herkömmlichen Tapetenkleister zu einem Verzug der Holzoberfläche kommen.



Anzeige

Um beim Tapezieren des Schrankes einem Verzug vorzubeugen, kann man die Flächen beidseitig tapezieren. Doch je nach Holzart kann es auch bei einem beidseitigen Tapezieren zu einem leichten Verzug der Holzteile kommen. In jedem Fall ist es ratsam den Tapetenkleister sehr dünn aufzutragen, damit dieser schneller trocknen kann und dass Holz nicht so stark durchfeuchtet wird.

Schrank tapezieren Anleitung

Alternativ kann man den Schrank auch mit einer selbstklebenden Tapete tapezieren. Für den Fall, dass die Oberfläche des Schrankes beschichtet ist, sollte man auf einen Tapetenkleister zurückgreifen, der für nicht saugende Oberflächen geeignet ist. Herkömmlicher Tapetenkleister ist in der Regel nur für saugende Oberflächen zu gebrauchen, da dieser ansonsten schlecht oder gar nicht haftet.

  • Vor dem Tapezieren muss die Oberfläche gründlich gereinigt werden.
  • Dann misst man die Fläche aus und schneidet die Tapete mit etwas Überstand zu.



Anzeige

  • Dann wird der Tapetenkleister nach Herstellerangabe angerührt. Bei einer Naturholz -Oberfläche ist es ratsam den Kleister etwas dünner anzurühren, damit das Holz nicht zu stark durchfeuchtet wird.
  • Nun streicht man die Tapetenstücke mit Tapetenkleister ein. Nach einigen Minuten legt man das erste Tapetenstück zusammen und bringt dieses an der vorgesehenen Stelle am Schrank an. Mit einer Moosgummirolle rollt man von der Mitte der Tapete nach außen, so dass Falten und Luftblasen beseitigt werden. Sollte sich eine Luftblase nicht mit der Walze beseitigen lassen, so kann man diese vorsichtig aufschneiden und die eingeschlossene Luft herausdrücken.
  • Die Nähte zwischen den einzelnen Tapetenbahnen kann man noch mit einem Nahtroller bearbeiten.



Anzeige

  • Wenn man sich bezüglich der Oberfläche des Schrankes nicht sicher ist, so ist es empfehlenswert eine selbstklebende Tapete zum Tapezieren zu verwenden.