Anleitung: Fliesen spachteln

Zurück zu “Selber bauen”

Wenn die alten Fliesen nicht mehr schön anzusehen sind und einem anderen Oberflächenbelag weichen sollen, so müssen diese nicht unbedingt entfernt werden. Man kann die Fliesen spachteln um einen ebenen Untergrund zu erhalten. Bevor man die Fliesen spachteln kann sind allerdings einige Vorarbeiten zu leisten. Im Folgenden wird schrittweise erklärt, wie man Wand und Bodenfliesen verspachteln kann.



Anzeige

Fliesen spachteln

  • Zuerst ist es ratsam zu überprüfen, ob die Fliesen noch genügend Halt am Boden oder der Wand haben. Dazu klopft man die Fliesen ab. Wenn beim Abklopfen ein hohler Ton zu hören ist, so sind die Fliesen bereits lose. Sollten vereinzelte Fliesen lose sein, so macht das nichts, diese können leicht entfernt werden. Die freien Stellen kann man dann später verspachteln. Für den Fall, dass mehr als ein Fliesen spachteln nicht mehr. In diesem Fall ist es besser, sämtliche Fliesen zu entfernen und die Fläche anschließend vollflächig zu verspachteln.
  • Als Nächstes müssen die Fliesen gründlich gereinigt werden. Es darf kein Schmutz der Fett auf der Fliesenoberfläche vorhanden sein. Falls sich sehr harnächiger Schmutz auf der Oberfläche befindet, so kann man diesen auch mit einer Schleifmaschine abschleifen.



Anzeige

  • Alle Silikonfugen müssen restlos entfernt werden. Dazu schneidet man die Fugen auf beiden Seiten mit einem Cuttermesser ein, so dass man das Silikon herausziehen kann. Mit einem Fugenschaber säubert man anschließend gründlich die Fugen.
  • Eventuelle Risse oder Scheinfugen müssen jetzt ausgekratzt und mit Gießharz verschlossen  werden.
  • Nun wird die gesamte Fliesenfläche mit einem Haftgrund für nicht saugende Flächen gestrichen.
  • Nach dem Trocknen ders Haftgrundes spachtelt man die Fugen mit einer standfesten  Spachtelmasse. Auch wenn sich zum Spachteln der Bodenfliesen eine flüssige selbst nivellierende Spachtelmasse anbietet, sollte man diesen trotzdem mit einer standfesten Spachtelmasse vorspachteln. Bei Verwendung einer flüssigen Spachtelmasse zeichnen sich nach dem Trocknen die Fugen ab, was man durch das Vorspachteln vermeiden kann.
  • Die Wände werden nach dem Vorspachteln der Fliesen nochmals mit Haftgrund gestichen. Dann verspachtelt man die Fliesen mit einem Feinspachtel. Nach dem Trocknen der Spachtelmasse kann man dann eventuell vorhandene Spachtelgrate mit einer Schleifmaschine abschleifen.
  • Die Fliesen auf dem Boden werden ebenfalls nochmals mit Haftgrund gestrichen. Dann kann man den Boden mit flüssig Spachtel, der selbst nivellierend ist, spachteln.
  • Nach dem Fliesen Spachteln können dies entweder neu gefließt oder mit einem anderen Bodenbelag versehen werden. Die Wände kann man auch problemlos tapezieren.



Anzeige