Anleitung: Gartenmauern aus Beton

Zurück zu “Gartendekoration: Teil 3″


Der Werkstoff Beton ist in den letzten Jahren bei der Gartengestaltung wieder in Mode gekommen. Auch Gartenmauern aus Beton werden wieder vermehrt gebaut. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Gartenmauern aus Beton zu bauen. Im Folgenden werden diese Möglichkeiten kurz vorgestellt. In jedem Fall benötigt man für eine Betongartenmauer ein geeignetes Fundament.



Anzeige

Zum Herstellen eines Gartenmauerfundaments spannt man eine Schnur, in dem Bereich indem die Gartenmauer später stehen soll. Dann hebt man einen Graben bis zu einer frostsicheren Tiefe (60-80 cm) aus. Der Graben wird dann bis ca. 20 cm unter die Erdoberkante mit einem Sand/Kiesgemisch aufgefüllt. Die Sandkiesschicht wird dabei in Lagen von ca. 15-20 cm Stärke eingebracht, die dann lagenweise mit einem Stampfer oder einer Rüttelplatte verdichtet werden.

Gartenmauern aus Beton richtig mauern

Auf die Kiesschicht wird dann eine Betonschicht aufgetragen, die dann mit einer Holzlatte glatt gezogen wird. Der Beton sollte ca. 7 Tage trocknen, bevor man auf dem Fundament eine Gartenmauer aus Beton errichten kann. Eine Gartenmauer aus Beton kann man aus Betonmauersteinen, aus Betonfertigelementen herstellen oder auch mit Hilfe einer Schalung aus Beton gießen.

Wenn man keine große Erfahrung beim Mauern gesammelt hat, ist es ratsam Betonsteine bzw. Betonfertigelemente zu verwenden, die über Nut und Federn verfügen. Diese Mauersteine kann man ohne Mörtel verlegen, was für Anfänger eine große Erleichterung darstellt.



Anzeige

Wichtig ist, dass das Betonfundament absolut eben erstellet wurde. Sollten sich Unebenheiten im Fundament befinden, so müssen diese vor dem Verlegen der Nut und Feder Mauersteine gespachtelt werden. Wichtig ist, dass die erste Betonsteinreihe absolut in der Flucht ist und die Steine keine Höhenunterschiede aufweisen. Man sollte daher die erste Steinreihe mit einer Wasserwaage und einer Setzlatte genau kontrollieren und gegebenenfalls den Sitz der Steine korrigieren. Die nächste Steinreihe kann relativ problemlos auf der ersten Reihe verlegt werden. Für den Fall dass Betonsteine mit Mörtel gemauert werden sollen, muss die erste Reihe Betonsteine in einem Mörtelbett von ca.  2-3 cm Stärke verlegt werden. Die Betonsteine werden dabei mit einem Gummihammer festgeklopft. Der korrekte Sitz der Betonsteine wird dabei wie oben schon beschreiben, mit einer Setzlatte und einer Wasserwaage kontrolliert. Die nächste Steinreihe wird auf der ersten Reihe mit einem Halbversatz gemauert.



Anzeige

Die Mörtelschicht sollte dabei eine Stärke von ca. 1,5 cm besitzen. Wenn am eine Gartenmauer aus Beton betonieren will, so muss man vorher eine Schalung bauen. Dazu schlägt man Pflöcke in den Boden, die durch schräge Streben verstärkt werden. Dann bringt man Schaltafeln an den Pflöcken innen an. Der Beton wird in die verstrebte Schalung gegossen und mit einer Rüttelflasche oder einem Stampfer verdichtet.