Anleitung: Heizung isolieren

Zurück zu Abdichten & Isolieren: Teil 1

Nach den Bestimmungen der EnEV ist das Heizung isolieren für Neubauten und auch für Altbauten vorgeschrieben. Diese Vorschrift ist auch durchaus sinnvoll, da durch eine Einsparung von bis zu 25% Wärmeenergie möglich ist. In einem Neubau ist das Heizung Isolieren für alle Komponenten der Heizungsanlage vorgeschrieben.



Anzeige

D.h. es müssen sowohl der Heizkessel, die Heizungsrohre in gesamten Gebäude, die Heizungspumpe als auch alle Warmwasserrohre isoliert werden. Bei einem Altbau ist ein derart aufwendiges Heizung isolieren nur im Rahmen von größeren Sanierungsmaßnahmen möglich. Allerdings kann man schon mit kleinen Isolierungsmaßnahmen bis zu 10% Wärmeenergie einsparen. Das Einsparpotential ist beim Heizung Isolieren um so größer je höher die Vorlauftemperatur im Heizungssystem ist.

Material: Heizung isolieren Folie Silberfolie Kosten

Das größte Einsparpotential ist im nicht beheizten Heizungskeller vorzufinden. Alleine durch die fachgerechte Isolierung der Heizungsrohre kann man dort bis zu 10% Wärmeenergie einsparen. Durch eine Isolierung der Heizungsrohre kann der Wärmeverlust an den Rohren bis zu 60% reduziert werden. Die Kosten für die Isolierung amortisieren sich in der Regel schon nach relativ kurzer Zeit, so dass diese Investition sehr sinnvoll ist. Wenn man das Heizung Isolieren selber Durchführen will, so sollte man je nach Stärke der Isolation mit Kosten von 3-9 Euro pro laufenden Meter Rohrleitung rechnen. Im Fachhandel wird unterschiedliches Material zum Heizung isolieren angeboten.



Anzeige

In der Regel handelt es sich dabei um flexible  Schaumstoffschläuche, die entweder geschlitzt oder nicht geschlitzt zur Verfügung stehen. Für den nicht so versierten Heimwerker sind die vorgeschlitzten Schläuche zu empfehlen, da diese eine Menge Arbeit und Zeit sparen, da nicht geschlitzte Isolierschläuche zuerst mit einem Teppichmesser geschlitzt werden müssen bevor man diese montieren kann. Die Schläuche werden zum Isolieren einfach über das Heizungsrohr gestülpt und dann mit einem Spezialklebeband verklebt, so dass der Schlitz geschlossen ist. Alle Stoßkanten müssen ebenfalls mit dem Klebeband verklebt werden. T-Verbindungen lassen sich herstellen, indem der eine Schlauch keilförmig zugespitzt und der andere Schlauch keilförmig eingekerbt wird. Eckverbindungen lassen sich isolieren, indem ein 45° Winkelschnitt an beiden Schläuchen durchgeführt wird. Beim Heizung isolieren sollte man auch die Heizungspumpe wärmedämmen.



Anzeige

Dazu sind im Fachhandel spezielle Dämmgehäuse für Heizungspumpen erhältlich. Aber auch an den Heizkörpern lässt sich noch etwas Energie einsparen. Dazu bringt man hinter den Heizkörpern ein Stück Silberfolie an, dass die Wärme der Radiatoren reflektiert, so das die Wärme nicht durch die Hauswand entweicht, sondern in den Raum reflektiert wird.