Anleitung: Kunststoff Rasenkantensteine setzen

Zurück zu “Gartendekoration: Teil 2″


Die Rasenpflege wird durch Rasenkantensteine erheblich erleichtert, da durch die saubere Abgrenzung das Rasen mähen viel schneller zu bewerkstelligen ist. Es stellt sich eigentlich nur die Frage welches Material für die Rasenkantensteine verwendet werden soll. Für den ungeübten Laien dürften Kunststoff Rasenkanten die beste Wahl sein.



Anzeige

Durch das geringe spezifische Gewicht der Kunststoff Rasenkanten benötigt man zum  Setzen der Rasenkantensteine keine besonderen Gründungsarbeiten. Die Kunststoff Rasenkantensteine bzw. Rasenkantenelemente werden einfach auf dem Boden ausgelegt und dann mit Erdnägeln fixiert. Die Elemente lassen sich flexibel verbiegen, so dass man Rundungen sehr leicht herstellen kann. Im Fachhandel werden auch Kunststoff Rasenkanten als Rollenware angeboten.

Anleitung: Beton Rasenkantensteine setzen

Zum Setzen dieser Rasenkanten kann man diese bei weichem Erdboden einfach in die Erde eindrücken oder bei schweren Böden den Boden etwas aufgraben und dann die Rasenkanten einfach hinein setzen. Etwas Aufwendiger ist das Setzen von Rasenkanten aus Beton. Da Beton oder Granit ein relativ hohes spezifisches Gewicht haben, sinken Rasenkantensteine aus diesen Materialien nach einiger Zeit in den Erdboden ein, was zur Folge hat, dass die einzelnen Steine durch die ungleichmäßigen Bodenverhältnisse unterschiedlich tief in den Erdboden versinken.



Anzeige

Damit dies nicht geschieht, ist zum Setzen der Rasenkantensteine ein geeigneter Unterbau notwendig. Dazu hebt man das Erdreich im Bereich, in dem die Kantensteine gesetzt werden sollen ca. 15 cm tief aus. Der Graben soll möglichst nur so breit sein, wie die Breite der Rasenkantensteine. Dann verfüllt man den Graben mit ca. 5-6 cm feinem Kies den man mit einem Stampfer verdichtet. Auf diese Kiesschicht bringt man eine ca. 3-4 cm dicke Schicht aus Sand auf. Dann setzt man die Kantensteine in den Graben und klopft diese mit einem Gummihammer fest. Während dieser Arbeit sollte man mit einer Setzlatte den korrekten Sitz der einzelnen Rasenkantensteine kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren. Wenn die Rasenkantensteine in einer geraden Linie gesetzt werden sollen, so kann es empfehlenswert sein, eine Schnur zu spannen, die den Verlauf der Kantensteine markiert.



Anzeige

Durch die Schnur ist beim Setzen der Kantensteine gewährleistet dass diese einen absolut geraden Verlauf haben. Beim freihändigen Setzen ist dies bei längeren geraden Strecken ohne Schnur nur sehr schwer zu erreichen.