Anleitung: Kupferrohr biegen

zurück zu Heimwerker Baumaterial 4 >>


 

Kupferrohr biegen

Kupfer ist ein relativ weiches Metall, dass man sowohl kalt ais auch warm biegen kann. Ein Kupferrohr biegen ist gar nicht so schwierig und läßt sich je nach Rohrdurchmesser von Hand oder mit einer Biegemaschine durchführen. Im Fachhandel werden zum Rohr Biegen Zieh- oder Stoßbiegemaschinen angeboten. Nachfolgend wird beschrieben, wie man ein Kupferrohr von Hand und mit einer Biegemaschine biegen kann.

 



Anzeige

Ein Kupferrohr von Hand biegen

Je nach Durchmesser und Wandstärke des Kupferrohres kann man dieses auch von Hand, ohne Hitze biegen. Zum Biegen von dickwandigen Kupferrohren mit einem Durchmesser von über 20 mm ist es ratsam, eine Biegemaschine zu verwenden oder man erhitzt das Rohr mit einer Lötlampe. Kupferrohre für die Hausinstallation werden mit Außendurchmessern von 6-28 mm angeboten. Beim Verformen der Rohre darf der kleinst mögliche Biegeradius nicht unterschritten werden. Dieser liegt bei ca. 30-114 mm.  Beim Kupferrohr biegen geht man wie folgt vor:

  1. Das Kupferrohr wird auf einer Seite mit einem konischen Holzpfropfen verschlossen. Dann wird das Rohr mit Sand oder Korund gefüllt, damit das Rohr bei Verformen nicht knickt. Der Sand  bzw. das Korund wird anschließend gut verdichtet, so dass sich die Körner nicht mehr bewegen können.
  2. Nun wird das Rohr an der anderen Seite ebenfalls mit einem Profen verschlossen. Beim Verschließen des Rohres ist darauf zu achten, dass die Holzpfropfen fest sitzen, damit sich diese beim Biegen nicht lösen.  Wenn man das Rohr ohne zu Erwärmen biegen will, läßt sich dieses am einfachsten Verformen, wenn der Sand nass ist. Hinweis: Für den Fall, dass des Kupferrohr mit einer Lötlampe erwärmt wird, darf der Sand in keinem Fall feucht sein, da ansonsten Explosionsgefahr besteht!
  3. Jetzt kann man das Kupferrohr um eine Matrize, die einen geeigneten Biegeradius hat, biegen. Beim Verformen des Rohres sollte man gleichmäßig kräftigen Druck ausüben. Den Biegeradius sollte man mit einem Winkelmesser kontrollieren und darauf achten, dass der kleinst mögliche Biegeradius nicht unterschreitet wird.
  4. Nach dem Biegen muss das Rohr innen noch gesäubert werden. In der Rohrbiegung haften häufig Sandkörner, insbesondere dann, wenn der Sand angefeuchtet wurde.

Eine eine weitere Möglichkeit ein Kupferrohr von Hand zu biegen, ist die Verwendung eines Kabels. Bei Rohren mit kleinem Durchmesser kann man ein Kabel einführen. Genau wie der Sand verhindert, das Kabel ein Knicken des Rohres bei Biegen. Allerdings können mit dieser Biegemethode keine allzu engen Radien gebogen werden, da sich das Kabel ansonsten nicht mehr herausziehen läßt.

 



Anzeige

Ein Kupferrohr mit einer Biegemaschine biegen

Einfache Biegemaschinen bzw. Biegegeräte kosten im Fachhandel zwischen 100-250 Euro. Wer nur wenige Kupferrohre biegen will, für den wird sich diese Anschaffung kaum lohnen. In so einem Fall ist es besser das Rohr bzw. die Rohre in einem Fachbetrieb biegen zu lassen oder eine Biegemaschine in einem Baumarkt zu mieten. Das Rohrbiegen mit einer Biegemaschine geht folgendermaßen vor sich:

  1. Zuerst muss die Biegemaschine eingerichtet und auf den Rohrdurchmesser eingestellt werden. Anschließend wird das passende Biegesegment in die Biegemaschine eingesetzt. Dann wird die richtige Rohrdurchmesser eingestellt.
  2. Nun wird das Kupferrohr in das Biegegerät eingelegt. Es ist empfehlenswert, das Rohr an der Scheitelstelle der Biegung zu markieren und dann fest einzuspannen.
  3. Nun kann man den Hebel an der Biegemaschine betätigen, so dass das Kupferrohr im gewünschten Radius gebogen wird.

Tipps und Hinweise:

Beim Biegen eines Kupferrohres kann eine Biegefeder sehr nützlich sein. Die Biegefeder wird einfach über das Kupferrohr geschoben. Somit ist ein einfaches Biegen möglich, ohne dass das Rohr knickt. Die Biegefeder muss  dem Außendurchmesser des Kupferrohres entsprechen. Selbst enge Biegeradien können mit der Biegefeder gebogen werden. Allerdings kann man mit der Biegefeder nur kalt biegen. Eine Verformung durch Erwärmen ist nicht möglich, da die Biegefeder ansonsten beschädigt wird. In jedem Fall sind die Kosten für eine Biegefeder geringer als die für eine Biegemaschine. Die Preise für eine Biegefeder fangen schon bei ca. 4 Euro an.

 



Anzeige

Bei der Hausinstallation ist es nicht unbedingt notwendig, die Kupferrohre zu biegen. Man kann auch sogenannte Fittinge mit einem entsprechenden Winkelverlauf verwenden, um die Rohre im Gebäude zu führen. Die Fittinge werden mit dem Rohr verpresst oder gelötet, so dass man zwei oder auch mehrere Rohre miteinander im gewünschten Winkel verbinden kann.