Anleitung: Löcher in Plexiglas bohren

Zurück zu “Heimwerker Baumaterial Teil 3″ >>

Plexiglas bohren

Plexiglas auch als Acrylglas bekannt, ist bei weitem nicht so hart wie mineralisches Glas. Aus diesem Grund kann man Plexiglas recht einfach mit einem herkömmlichen Bohrer bohren. Dennoch sollte man die folgenden Tipps zum Plexiglas bohren beachten, da dieses Material einige Eigenschaften besitzt, die bei einer falschen Vorgehensweise zu Schäden am Acrylglas führen können.



Anzeige

Eigenschaften von Plexiglas

Bei Acrylglas handelt es sich nicht um Glas im eigentlichen Sinn, sondern um einen transparenten Kunststoff. Plexiglas ist sehr flexibel und relativ leicht zu bearbeiten. Allerdings liegt der Schmelzpunkt von Acrylglas weit unter dem von mineralischem Glas. Der Schmelzpunkt für Acrylglas liegt bei ca. 160° Celsius. Ab einer Temperatur von ca. 100° Celsius lässt sich das Material verformen.

Tipps zum Acrylglas bohren

Im Prinzip kann an Plexiglas mit einem alten Metallbohrer bohren. Allerdings sollte man an dem Bohrer einige Modifikationen vornehmen. Der Metallbohrer sollte in keinem Fall neu sein, da ein scharfer Bohrer das Plexiglas schneidet, so dass sich der Bohrer zu schnell von selbst in das Acrylglas hineinzieht. Dadurch kann das Plexiglas beschädigt werden. Das Acrylglas sollte beim Bohren nicht geschnitten sondern geschabt werden. Ein herkömmlicher Metallbohrer hat einen Schneidwinkel von ca. 120°. Dieser Schneidwinkel gewährleistet, dass das Metall geschnitten wird, was man bei Bohren von Plexiglas aus den oben genannten Gründen vermeiden will. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man den Bohrer auf einen Winkel von 60-85° anschleifen. Beim Schleifen des Bohrers sollte man darauf achten, dass der Freiwinkel von mindestens 3° bestehen bleibt.



Anzeige

Tipp: Wenn man keine Möglichkeit hat, den Bohrer im richtigen Winkel zu schleifen, dann kann man diesen auch mit einem leichten Schlag mit einem Hammer auf die Bohrerspitze entschärfen.

  1. Beim Plexiglas Bohren sollte man immer einen Bohrständer verwenden und das Werkstück einspannen.
  2. Ab einer Bohrtiefe von ca. 5 mm ist es ratsam, den Bohrer mit Wasser oder Pressluft zu kühlen. Durch den niedrigen Schmelzpunkt des Acrylglases kann es ansonsten durch die Reibung zum Schmelzen des Materials kommen.
  3. Bei tieferen Bohrungen ist es ratsam, den Bohrer ca. nach 1 mm Bohrtiefe herausziehen um  diesen zu lüften.
  4. Beim Bohren von Acrylglas ist die richtige Schnittgeschwindigkeit und der richtige Vorschub sehr wichtig. Je größer der Durchmesser des Bohrers ist, desto geringer sollte die Drehzahl und der Vorschub sein. Die richtige Drehzahl und den richtigen Vorschub erkennt man an einem glatten und zusammenhängenden Spanfluss.
  5. Beim Aufsetzen des Bohrers auf das Acrylglas sollte man den Vorschub reduzieren. Das gleiche gilt beim Durchstoßen des Materials. Man kann unter das Werkstück auch ein weiteres Stück Plexiglas legen, so dass der Bohrer beim Durchstoßen des Werkstückes in das selbe Material eintaucht. Dadurch wird ein Ausbrechen an der Duchstoßstelle verhindert.
  6. Größere Bohrdurchmesser bis 60 mm kann  man mit einer Lochsäge herstellen. Zum Zentrieren der Lochsäge wird ein Bohrer mit kleinerem Durchmesser in die Lochsäge eingespannt. Die Bohrung kann man wieder mit Wasser oder Pressluft kühlen.

Plexiglas mit einem Stufenbohrer bohren

Das Bohren von Acrylglas mit einem Stufenbohrer hat einige Vorteile. Ein Stufenboher besteht aus Bohrstufen mit unterschiedlichen Durchmessern. Die nächst höhere Bohrstufe kann man zum Anfasen des Bohrloches  verwenden. Dadurch wird ein Aussplittern der Bohrlochkanten vermieden. Das Bohrloch mit einem Stufenbohrer ist riefenfrei und zeigt keine Rattermarken.



Anzeige

Mit einem Kegelbohrer lassen sich konische Bohrungen im Plexiglas herstellen. Die konische Form des Kegelbohrers verhindert das Aussplittern der Bohrkanten. Allerdings wird auch das Bohrloch konisch.

Hinweis: Wer Plexiglas absolut professionell bohren will, der sollte sich im Fachhandel einen speziellen Plexiglasbohrer kaufen. Diese Bohrer besitzen den richtigen Schneidwinkel, so dass ein optimales Bohrergebnis gewährleistet ist.