Anleitung: Paneele befestigen

Zurück zu Wohnraumgestaltung: Teil 4


Zum Befestigen von Paneelen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die im Folgenden erläutert werden. Paneelen aus Kunststoff wie z. B GFK können auch an die Wand geklebt werden. Bevor man mit dem Paneelen befestigen beginnt, muss die betreffende Wand vorbereitet werden.    D.h. alle Löcher, Risse und Unebenheiten werden mit Spachtelmasse gespachtelt, so dass man eine ebene Oberfläche erhält.



Anzeige

Bei saugenden Untergründen wie Beton, Gipskarton oder Faserzement sollte man zum Befestigen der Paneele einen Dispersionsmontageklebstoff verwenden, damit die Paneelen gut halten. zuerst schneidet man die Paneelen auf das gewünschte Maß zu. Dann bringt man an der Stelle, an der die Paneele an der Wand befestigt werden soll, am Boden Unterlegkeile an, so dass die Paneele einen Abstand von ca. 10 mm vom Boden hat.

Anleitung: Paneele befestigen durch Verkleben

Dieser Abstand ist wichtig, da sich der Bodenbelag und die Wand unterschiedlich ausdehnen. Wenn der Abstand zwischen Paneele und Boden zu gering ist, kann es zu einer Beschädigung der Paneele kommen. Als nächstes wird der Klebstoff in ca. 1 cm dicken Strängen auf die Rückseite der Paneele aufgetragen. Der Abstand der einzelnen Klebstoffstränge sollte ca, 10 cm betragen. Nun presst man die Paneele an die Wand. Leichte Unebenheiten können durch die Klebstoffstränge ausgeglichen werden. Wenn die Paneele nicht passgenau sitzt, so kann man diese noch einige Minuten lang verschieben. Die Fugen zwischen den Paneelen kann man mit einem speziellen Füllschaum verkleben. Der überschüssige Füllschaum kann nach dem Trocken mit einem Cuttermesser entfernt werden. Dann können die Fugen zwischen den Paneelen mit einem geeigneten Füllmaterial verfüllt werden.



Anzeige

Paneelen an einer Holzlattung befestigen

Paneelen mit Nut und Federn werden in der Regel an einer Holzlattung befestigt. Wenn eine Hinterlüftung der Paneele erforderlich ist, wird eine Lattung mit Konterlattung hergestellt. Die Holzlatten werden mit Schrauben und Dübeln an der Wand oder der Decke befestigt. Der Abstand der Latten sollte je nach Art der Paneele ca. 30-50 cm betragen. Wenn die Paneele an der Decke befestigt werden soll, beginnt man in der linken Ecke des Raumes. Zuerst schneidet man an der ersten Paneelenreihe die Feder längsseitig ab, bevor die Paneele befestigt wird. Dann schraubt man die Paneele an der Wand fest, so dass die abgeschnittene Federseite zur Wand zeigt. Die Paneele muss rund um einen Abstand von ca. 10-12 mm zur Wand besitzen, damit das Holz sich bei Temperatur und Feuchtigkeitsschwankungen ausdehnen kann. Die Schrauben werden dabei so eingeschraubt, dass diese später von der Abschlussleiste verdeckt werden.



Anzeige

An der Nutseite wird die ersten Paneelenreihe mit Schraubkrallen befestigt. Dann schiebt man die nächste Paneele in die Nut ein und befestigt diese wieder mit Schraubkrallen. Beim Panelle befestigen sollte man darauf achten, dass die einzelnen Reihen mit einem Versatz von ca. 50 cm angebracht werden.