Anleitung: Rasen reparieren

Zurück zu Grünflächen: Teil 2


Ein schöner gepflegter Rasen ist der Stolz eines jeden Gartenbesitzers. Allerdings muss man dafür auch etwas Arbeit in den Rasen stecken. Nach  dem Winter muss man daher häufig den Rasen reparieren. Gerade an schattigen Standorten treten auf der Rasenfläche oft kahle Stellen oder Moosbewuchs auf. Diese sehr unschönen Stellen im Rasen sollte man möglichst schon im Frühjahr reparieren.



Anzeige

Zum Rasen reparieren kommen zwei Methoden in Frage, die im Folgenden erläutert werden: Am häufigsten werden die kahlen Stellen durch Nachsähen wieder aufgefüllt. Bevor man mit dem Nachsähen beginnen kann, ist es ratsam den Rasen so kurz wie möglich zu mähen. Dann entfernt man mit einem Vertikutierer Moos, Unkraut und trockenes Gras. Dann lockert man den Boden mit einem Rechen etwas auf und bringt den Samen auf die Oberfläche auf.

Rasen reparieren mit Rollrasen

Bei der Auswahl des Saatgutes, sollte man nur hochwertiges Material verwenden, da die Problemstellen ansonsten schnell wieder  auftreten. Dann muss der Rasen noch gedüngt werden. Dabei kann man auch Kombinationspräparate verwenden, denen ein Unkrautvernichter und einen Mossvernichter zugesetzt ist.



Anzeige

Nach dem Rasen reparieren muss dieser regelmäßig gewässert werden. Allerdings dürfen beim Gießen keine Pfützen entstehen, da ansonsten das Saatgut ausgeschwemmt wird. Wenn größere kahle Stellen im Rasen repariert werden sollen, so ist es empfehlenswert, den Boden auf eine Tiefe von ca. 10 cm auszuheben und dann die Stelle mit einem Gemisch aus Mutterboden, Sand und Komposterde aufzufüllen. Dann kann man den neuen Rasen auf herkömmliche Weise neu ansähen. Wenn der Rasen ca. 8 cm hoch gewachsen ist, kann man diesen das erste mal mähen.

In den letzten Jahren ist die Rasenreparatur mit Rollrasen sehr beliebt geworden. In Gartenfachgeschäften wird Rollrasen auch als Meterware angeboten, so dass  diese Art der Rasenreparatur auch für kleinere Flächen geeignet ist. Der Vorteil von Rollrasen ist, dass man diesen nach dem Verlegen sofort begehen kann, während man bei herkömmlichen Rasen ca. 4 Wochen warten muss.



Anzeige

Zum Rasen reparieren mit Rollrasen hebt man an der betreffenden Stelle ein Loch von ca. 3 cm Tiefe aus und legt dann den maßgenau zugeschnittenen Rollrasen in die Vertiefung. Wichtig ist auch nach dem Verlegen des Rollrasens, dass dieser ausreichend gewässert wird, damit dieser anwächst.