Anleitung: Schalungssteine Beton

Zurück zu Altbausanierung: Teil 6

Eine Mauer aus Beton kann man entweder mit einer Schalung herstellen oder man verwendet Schalungssteine. Schalungssteine werden im Fachhandel aus Beton, aus Holzspanbeton oder aus Hartschaum hergestellt. Gleich für welches Material man sich entscheidet, die Handhabung der Schalsteine ist relativ einfach, so dass auch nicht so versierte Heimwerker eine Betonwand bauen können. Eine Schalung für eine Betonwand zu bauen erfordert sehr viel Erfahrung, die der durchschnittliche Heimwerker kaum hat.



Anzeige

Dies ist auch der Grund, warum sich Schalungssteine aus Beton etc. immer größerer Beliebtheit erfreuen. Mit diesen Steinen kann man nach dem Baukastenprinzip Mauern erstellen, die dann mit Fließbeton verfüllt werden. Das Setzten der Schalungssteinen ist wesentlich einfacher, als das Mauern mit herkömmlichen Mauersteinen, da Schalsteine nicht mit Mörtel gemauert werden, sondern über Nut und Federn verfügen, die einfach ineinander geschoben werden. Trotzdem sollte man einige Punkte beim Setzen von Beton Schalungssteinen beachten:

Anleitung: Schalungssteine aus Beton setzen

  • Da Beton sehr schwer ist, benötigt man für eine Wand, die mit Schalungssteinen hergestellt ist, ein geeignetes Fundament.
  • Das Fundament muss frostsicher gegründet sein. Dazu hebt man einen Graben mit entsprechender Tiefe (je nach Region 0,8-1,5 m tief) aus und verfüllt diesen bis ca. zur Hälfte mit Kies, der mit einer Rüttelplatte verdichtet wird. Auf diese Kiesschicht wird ein Betonfundament betoniert, dass mit Baustahl armiert werden sollte.



Anzeige

  • Jetzt kann man die Beton Schalsteine auf das Fundament setzen. Wichtig ist, dass die erste Reihe Schalungssteine absolut exakt gesetzt werden. Man sollte den korrekten Sitz mit einer Setzlatte und einer Wasserwaage kontrollieren und gegebenenfalls mit Mörtel ausgleichen. Wenn auch nur geringfügige Unebenheiten in der ersten Reihe vorhanden sind, so können diese später nicht mehr korrigiert werden, da die anderen Reihen mit Nut und Federn aufeinander gesetzt werden. Bei größeren Unebenheiten kann es sogar passieren, dass die Nut und Federn nicht mehr korrekt ineinander passen, so dass der Fließbeton an dieser Stelle austritt. Mit einem Senklot und Wasserwaage kontrolliert man, ob die Wand auch wirklich senkrecht ist.
  • Wenn die Beton Schalungssteine gesetzt sind, werden diese noch mit Baustahl, entsprechend der Statik, armiert und dann mit Fließbeton verfüllt. Den Beton sollte man mit einer Rüttelflache verdichten, damit keine Lufteinschlüsse in der Wand entstehen.
  • Es ist ratsam , die Betonmauer  mit Abdeckplatten vor Regen schützen, da eindringendes Regenwasser im Winter zu Frostschäden führen kann.



Anzeige