Anleitung: Schneefang montieren

Zurück zu Altbausanierung: Teil 5

In einigen Regionen ist ein Schneefang bzw. ein Schneefanggitter  vorgeschrieben, damit Passanten vor Dachlawinen geschützt sind. Man sollte sich deshalb bei der zuständigen Baubehörde erkundigen, welche Maßnahmen erforderlich sind. Auch wenn die Montage eines Schneefanges nicht vorgeschrieben ist, bietet das Aufstellen von Warnschildern keinen ausreichenden Schutz für Personen und abgestellte Fahrzeuge.



Anzeige

Kleine Kinder können die Warnschilder nicht lesen und bei Dunkelheit sind diese ebenfalls wirkungslos. Nur ein fachgerecht montierter Schneefang kann eine relativ hohe Sicherheit vor Dachlawinen bringen. Ein Schneefang kann sowohl vor dem Dacheindecken montiert oder auch nachträglich angebracht werden. Schneeefanggitter werden mit Hilfe von Schneefanggitterstützen befestigt.

Schneefang montieren bei Photovoltaik – Anlagen

Im Fachhandel sind Befestigungssysteme erhältlich, die direkt auf die Dachsparren geschraubt und auch Schneefangsysteme die in die Dachlattung eingehängt werden. Wird der Schneefang mit Hilfe von Schrauben montiert, so ist darauf zu achten, dass diese entweder feuerverzinkt oder aus Edelstahl sind. Herkömmliche Stahlschrauben sind für die Befestigung eines Schneefanggitters ungeeignet, da diese zu schnell korrodieren und dann bei Belastung abreissen. Wenn die Montage des Schneefanges nachträglich erfolgen soll, so haben sich sogenannte Schneefanghaken bewährt. Im Fachhandel werden Schneefanghaken in unterschiedlichen Farben angeboten, so dass diese farblich auf  die Dacheindeckung abgestimmt werden können. Die Schneefanghaken werden einfach in den hinteren Falz der Dachziegel eingehängt und sind durch diese Montage sowohl für Tondachziegel, Betondachpfannen und Bieberschwanzziegel geeignet. Wenn sich eine Photovoltaik – Anlage auf dem Dach befindet, so müssen verstärkte Schneefangsysteme mit erhöhtem Auflagebereich montiert werden, da der Schnee auf der glatten Oberfläche der Photovoltaik – Module nicht haftet und um so leichter abgeht, was zur Folge hat, dass der Druck auf dem Schneefang erhöht ist.



Anzeige