Anleitung: Shiitake Zucht

Zurück zu “Kräutergarten”


Der Shiitake Pilz stammt aus Japan und erfreut sich in den letzten Jahren auch in unseren Breitengraden zunehmender Beliebtheit. In Japan wird der Shiitake Pilz schon seit vielen Generationen gezüchtet. Bei uns gibt es für diesen sehr schmackhaften Speisepilz erst seit einigen Jahren Zuchtsets. Die Shiitake Zucht ist auch für Hobbyzüchter interessant, da diese mit relativ geringem Aufwand betrieben werden kann.



Anzeige

Man benötigt für die Shiitake Zucht einen Laubholzbaumstamm mit einem Durchmesser von ca. 15-20 cm und einer Länge von ca. 120 cm. Geeignetes Holz ist Birkenholz, Holz von Edelkastanien und Eichenholz, wobei letzteres sehr zu empfehlen ist, da es die höchsten Erträge bringt. Für die Shiitake Zucht darf das Holz weder zu feucht noch zu trocken sein. Man sollte deshalb nur Holz verwenden, dass nach dem Schnitt schon einige Monate abgelagert wurde. In keinem Fall darf man morsches oder altes Holz für die Shiitake Zucht verwenden, da dieses meist von Bakterien oder anderen Pilzsporen befallen  und deshalb für die Zucht ungeeignet ist. Für die Zucht des Shiikate Pilzes sollte man etwas Zeit mitbringen, da nach dem beimpfen des Baumstammes erst im Folgejahr eine Ernte zu erwarten ist. Die folgende Anleitung zeigt das Vorgehen beim Shiitake züchten schemenhaft:



Anzeige

Shiitake Zucht züchten Anleitung

  • Man kann zum Beimpfen der Holzstämme die Bohrlochmethode oder die Schnittmethode verwenden. Bei der Schnittmethode wird der Stamm ca. 30-34 cm von den Enden mit einer Säge angeschnitten und an der Schnittstelle mit Pilzsubstrat beimpft. Bei der Bohrlochmethode werden Löcher in den Baumstamm gebohrt, die dann mit Pilzsubstrat befüllt werden.
  • Zum Schutz vor Schädlingen werden die Öffnungen im Stamm mit Plastikfolie umwickelt. Der Platz für den Stamm sollte feucht und schattig gewählt werden. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. Bei Trockenheit muss der Baumstamm von Zeit zu Zeit gegossen werden. Man kann den Stamm zur Feuchtigkeitsregulation auch mit Stroh bedecken, dass den Stamm vor Austrocknung schützt aber den Regen durchlässt.



Anzeige

  • Nach ca. 3-4 Monaten wird der Stamm von dem Myzel durchwachsen. Dies ist der Zeitpunkt den Stamm senkrecht aufzustellen. Die Temperatur am Standort sollte zwischen 14-20° betragen, damit sich die Fruchtkörper entwickeln können. Wenn der Stamm im Herbst beimpft wurde, so muss dieser im Winter frostfrei gelagert werden, da die jungen Pilzkulturen sehr frostempfindlich sind.
  • Wenn man bei der Shiitake Zucht alles richtig gemacht hat, so sollte man im Folgejahr die Shiitake Pilze ernten können.