Anleitung: Teppich auf Treppen verlegen

Zurück zu Boden verlegen: Teil 2


Ein Teppich auf  Treppen bietet einen sehr gute Rutschsicherheit. Zudem ist Teppichboden wesentlich wärmer als beispielsweise ein Steinboden. Allerdings ist es ratsam den Teppich für Treppen sehr sorgfältig auszuwählen, da nicht jeder Teppichboden gleichermaßen für Treppenstufen geeignet ist. Der Teppich für die Treppe sollte in jedem Fall biegsam sein, so dass man diesen um die Treppenkante herumbiegen kann.



Anzeige

Des weiteren sollte man darauf achten, dass der Teppich starke Beanspruchung aushält, da dieser auf der Treppe wesentlich höher belastet wird, als beispielsweise ein Teppichboden im Wohnzimmer. Des weiteren ist es empfehlenswert, einen pflegeleichten Teppich für Treppen auszuwählen, da dieser  auf Grund der höheren Beanspruchung in den meisten Fällen öfter gereinigt werden muss als ein   herkömmlicher Teppichboden. Einen Teppichboden für Treppen kann man auf zweierlei Weise  verlegen. Man kann den Teppichboden entweder vollflächig mit Teppichkelber verkleben oder man kann diesen mit einem starken doppelseitigen Teppichklebeband auf den Treppenstufen fixieren. Das vollflächige Verkleben des Teppichs auf den Treppenstufen hat den Vorteil, dass der Stufenbelag wesentlich höher belasteet werden kann. Allerdings läßt sich der Teppichbelag nur mit sehr großem Aufwand von den Stufen entfernen, falls dies erforderlich sein sollte. Beim Teppich auf Treppen verlegen geht man folgendermaßen vor:

Teppich auf Treppen verlegen

  • Beim Verlegen beginnt man von oben und arbeitet sich schrittweise nach unten vor. Dabei wird sowohl die Auftrittsfläche als auch die Setzstufe vollständig mit Teppich beklebt. Zum Kleben verwendet man am besten doppelseitges Kelbeband, ausser der Teppich wird sehr stark belastet. In dem Fall ist eine vollflächiges Verkleben mit Teppichkleber sinnvoller.



Anzeige

  • Das doppelseitige Klebeband wird zuerst an der Setzstufe ringsum angebracht. Dann wird ein vorher zurecht geschnittenes Teppichstück fest an die Setzstufe gepresst.
  • Als Nächstes wird an der Trittstufe das Klebeband ringsum angebracht. Das Teppichstück für die Trittstufe muss so zugeschnitten sein, dass dieses unter die Stufenkante reicht. Nun wird dieses Teppichstück ebenfalls kräftig auf die Trittstufe gepresst.
  • An der Stufenkante muss der Teppich besonders gut angepresst werden, so dass dieser fest anklebt. Unter Umständen ist es erforderlich, den Teppich an der Stufenunterseite mit einem Tacker zu befestigen. Insbesonders steifes Teppichmaterial ist häufig sehr wiederspenstig, so dass dieses Material nur sehr schwer nur mit doppelseitigen Klebeband verklebt werden kann.



Anzeige

Alternativ zum vollständigen Teppich auf der Treppe verlegen, kann man auch Teppichtrittstufen mit integrierter Stufenkante verwenden, die schon zugeschnitten sind und über eine selbstklebende Rückseite verfügen. Diese Trittstufen lassen sich wesentlich schneller verlegen, als ein zugeschnittener Teppich für Treppen.