Anleitung: Thermostatventil austauschen

Zurück zu Heizungssysteme: Teil 2

Alte Heizkörperventile sollte man in jedem Fall gegen neue moderne Thermostatventile austauschen. Die Energieeinsparung liegt bei bis zu 30%, so dass sich das Austauschen der Heizkörperthermostate sehr schnell bezahlt macht. Ein Thermostatventil austauschen ist nicht besonders schwer und kann von einem versierten Heimwerker durchaus selber gemacht werden.



Anzeige

Bevor man mit dem Austauschen der alten Ventile beginnen kann, muss die Heizung abgestellt und das Wasser im Heizungsleitungssystem muss abgelassen werden, da dieses unter Druck steht, so dass dieses beim Entfernen der alten Heizungsventile heraus schießt. Das Ablassen des Heizungswassers wird im Heizungsraum zentral für alle Heizkörper durchgeführt. Wenn kein Gulli zur Verfügung steht, in dem man des Heizungswasser einleiten kann, so sollte man ein ausreichend großes Gefäß bereithalten.

Thermostatventil austauschen

Thermostatventil austauschen

Thermostatventil austauschen wechseln

Dann entfernt man am Heizkörper zuerst den alten Regelkopf, je nach Ausführung entweder mit einer Rohrzange oder mit einem Schraubenzieher. Beim Kauf eines neuen Thermostatventils muss der passende Ventiltyp ausgewählt werden.



Anzeige

Es gibt Eckventile und Duchgangsventile, die unterschiedlich befestigt sind. Mit einer Rohrzange löst man die vorsichtig Verschraubung am alten Regelventil und hält ein Gefäß unter das Ventil, da wahrscheinlich noch etwas Wasser austreten wird. Nach dem Entfernen des alten Regelventils werden die Verschraubungen eingehanft oder mit einem speziellen Teflondichtband umwickelt. Dann kann man das neue Thermostatventil an den Verschraubungen mit einer Rohrzange vorsichtig festziehen. Nachdem das Austauschen des Thermostatventils durchgeführt wurde, kann man den neuen Thermostatkopf vorsichtig auf das Thermostatventil aufschrauben. Nach dieser Arbeit wird die Heizungsanlage wieder mit Wasser befüllt. Nach dem Auffüllen kontrolliert man alle Verschraubungen auf Dichtheit. Als letzter Arbeitsschritt wird der Heizkörper entlüftet. Dazu dreht man das Thermostatventil voll auf.



Anzeige

Auf der gegenüber liegenden Seite befindet sich das Entlüftungsventil, unter dem man ein Auffanggefäß hält, während das Entfüftungsventil mit einem Entlüftungsschlüssel aufgedreht wird. Anfangs hört man ein Zischen, erst wenn das Zischen aufhört und ein kontinuierlicher Wasserstrom aus dem Ventil ausläuft, wird das Entlüftungsventil wieder zugedreht.