Anleitung: Treppe berechnen

Zurück zu “Selber bauen”

Treppen zählen wohl zu den ältesten Bauwerken. Mit der Berechnung von Treppen beschäftigten sich schon die Baumeister der Antike. Damit man eine Treppe berechnen kann, benötigt man eine ganze Reihe von Parametern. Zudem sind die baurechtlichen Vorschriften zur Treppenberechnung zu beachten. Bei der Berechnung sind die Anforderungen der DIN 18065 unbedingt zu befolgen. Bei der Treppenberechnung spielt natürlich die Bauart der Treppe eine entscheidende Rolle.



Anzeige

So gibt es gerade Treppen, 1/4 rechts oder links gewendelte, 1/2 gewendelte und auch Spindeltreppen. Für alle diese unterschiedlichen Treppen müssen die entsprechenden Parameter festgelegt werden und eine Berechnung durchführen zu können. Im Folgenden werden wichtige Parameter zum Treppe berechnen beschrieben. Die beschriebenen Parameter sind weitgehend unabhängig von der Bauart der Treppe.

Treppe berechnen: Treppenformel

  • Zuerst einmal muss die Geschoßhöhe ermittelt werden. Diese ergibt sich aus der Differenz des Fußbodens des unteren zum Fußboden des oberen Geschosses. Dabei muss man vom fertigen Boden inklusive Bodenbelag messen. Bei einem Rohbau muss der Bodenbelag bei der Messung mit einberechnet werden.
  • Als Nächstes muss die Anzahl der Treppenstufen berechnet werden. Dazu benötigt man die Steigungshöhe. Bei Einfamilienhäusern sollte die Steigungshöhe bei ca. 17-18 cm liegen, bei Mehrfamilienhäusern bei ca. 16 cm. Bei Treppen die zum Keller oder den Dachboden führen kann die Steigungshöhe auch 18-20 cm betragen. Die Stufenanzahl kann dann durch die Division der Geschosshöhe durch die Steigungshöhe berechnet werden. Umgekehrt lässt sich auch aus der Stufenzahl die Steigungshöhe ermitteln. Dazu teilt man die Geschoßhöhe durch die Stufenzahl.



Anzeige

  • Mit der Treppenformel kann man das Schrittmaß für die Treppe berechnen. Das Schrittmaß sollte zwischen 59-65 cm liegen. Die Formel lautet: Stufenhöhe x 2 + Stufentiefe = 59-65 cm. Die Auftrittsbreite der Treppenstufen sollte dabei bei ca. 23-37 cm betragen.
  • Neben diesen Parametern und Berechnungen benötigt man zur korrekten Berechnung einer Treppe noch weitere Maße. Damit man die Kopffreiheit bestimmen kann, muss die lichte Geschoßhöhe bekannt sein. Diese wird vom fertigen Boden bis zur Geschoßdecke gemessen.
  • Auch die Länge der Lauflinie fließt bei der Treppenberechnung ein. Die Lauflinie wird entlang der Treppenmittellinie gemessen.
  • Des weiteren benötigt man zur Berechnung der Treppe die Länge und die Breite der Deckenöffnung.
  • Wer eine Spindeltreppe berechnen will benötigt zusätzlich noch den geplanten Durchmesser, den Drehwinkel der kompletten Treppe und den Winkel des Austrittspodestes in Grad.

Es zeigt sich, dass zur Berechnung einer Treppe eine ganze Reihe von Parametern berücksichtigt werden müssen. Das Treppe berechnen erfordert einige Erfahrung und wird heute meistens mit speziellen Software-Tools durchgeführt.



Anzeige

Alle Angaben ohne Gewähr!