Anleitung: Uhren – Batterie wechseln

Zurück zu Heimwerker Tipps


Heute besitzen die meisten Uhren ein Quarzuhrwerk, dass mit einer Batterie angetrieben wird. Die Lebenszeit der Batterien liegt in der Regel bei 2-3 Jahren. D.h. nach dieser Zeit muss die Uhr – Batterie gewechselt werden, da die Quarzuhr ansonsten stehen bleibt. Die Kosten für das Uhrbatterie wechseln liegen zwischen 10-25 Euro, wenn man diese Arbeit durch eine Fachfirma ausführen lässt. Für den Fall, dass man die Uhr Batterie selber wechseln will, kann man mit Kosten von 1-2 Euro für die Batterie rechnen.



Anzeige

Inhaltsübersicht:

Uhrbatterie wechseln

Uhrbatterie wechseln

Werkzeug zum Uhrenbatterie wechseln

Zum Auswechseln der Batterie in einer Armbanduhr benötigt man geeignetes Werkzeug. Die Kosten für das Spezialwerkzeug liegen zwischen 10-40 Euro. D.h. wenn man nur einmal die Batterie einer Uhr wechseln will, lohnt sich die Anschaffung aus Kostengründen nicht. Wenn man allerdings im Besitz von mehreren Armbanduhren ist, so kann ein Werkzeug – Kauf durchaus sinnvoll sein.

Das benötigte Werkzeug hängt von der Art des Gehäusebodens ab. Bei einfachen oder auch bei älteren Uhren ist der Gehäuseboden häufig eingepresst. Es handelt sich um einen sogenannten Druckboden. Einen Druckboden kann man am besten mit einem Gehäusemesser öffnen. In keinem Fall ist es ratsam ein herkömmliches Taschenmesser zum Öffnen des Uhrgehäuses zu verwenden, da dadurch das Gehäuse beschädigt werden kann.  Bei einem geschraubten Gehäuseboden sind Einkerbungen sichtbar, in die die Nasen des Gehäuseöffners eingesetzt werden. Zum Öffnen eines geschraubten Gehäusebodens benötigt man einen verstellbaren Gehäuseöffner. Dieser verfügt über zwei Klauen, deren Abstand sich mit Hilfe einer Rändelschraube einstellen lässt.  Zum Austausch der Uhrbatterie benötigt man einen kleinen Uhrmacherschraubenzieher und eine Kunststoffpinzette, mit der man die Batterie einsetzten kann.

Für den Fall, dass die Uhr einen Druckboden hat, kann es unter Umständen erforderlich sein, dass man einen speziellen Gehäuseschließer benötigt. Insbesondere bei wasserdichten Uhren, die mit einer Gehäusedichtung ausgestattet sind, kann es sein dass sich der Gehäuseboden nur sehr schwer von Hand schließen lässt.  Die oben genannten Werkzeuge zum Uhr Batterie wechseln kann man im Uhrenfachhandel kaufen.

Öffnen des Gehäusebodens der Uhr

Wenn es sich um einen Druckboden handelt, so wird der Gehäusedeckel am besten mit einem Gehäusemesser geöffnet. In der Regel besitzt der Gehäusedeckel an einer Stelle eine kaum sichtbare Einkerbung, an der das Gehäusemesser angesetzt wird.

Gehäuseboden öffnen

Uhren – Batterie wechseln: Gehäuseboden öffnen

Da der Deckel häufig recht fest sitzt, ist es ratsam, die Uhr mit der Seite, die der Einkerbung gegenüber liegt auf eine feste Unterlage zu legen. Die Unterlage sollte allerdings nicht zu hart sein, da ansonsten die Gefahr besteht, dass das Gehäuse zerkratzt wird. Nun setzt man das Gehäusemesser an der Einkerbung an und dreht dieses um die Achse. Der Messerrücken wird dabei gegen das Gehäuse, während die Schneide gegen den Gehäuseboden gedrückt wird. Bei dieser Arbeit sollte man darauf achten, dass man das Gehäuse der Uhr nicht zerkratzt. Hinweis: Ungeübte Personen sollten die Batterie der Uhr besser von einem Uhrmacher wechseln lassen, insbesondere wenn es sich um eine teure Uhr handelt.

Zum Öffnen eines geschraubten Gehäusebodens benötigt man einen verstellbaren Gehäuseöffner. Der Abstand der beiden Krallen am Gehäuseöffner wird genau auf das Maß zweier gegenüber liegender Einkerbungen eingestellt. Nun setzt man den Gehäuseöffner mit mäßigem Druck in den Aussparungen an. Die Uhr wird dabei mit der anderen Hand fest gehalten. Der Gehäuseöffner wird dann mit mäßigem Druck gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Nachdem sich der Boden leicht drehen lässt, zieht man den Gehäuseöffner ab und dreht den Gehäuseboden von Hand heraus. Achtung: Falls der Gehäuseboden fest sitzt und sich nicht öffnen lässt, sollte man die Batterie besser von einem Fachmann wechseln lassen, da man in diesem Fall spezielle Werkzeuge  benötigt.



Anzeige

Wechseln der Quarzuhr Batterie

Nach dem Öffnen des Gehäuses sieht man in der Regel gleich die Uhren Batterie. Dabei handelt es sich um eine Knopfzelle, die meistens mit einer Lasche gesichert ist. Bei einigen Uhren kann man die Haltelasche einfach etwas zur Seite drücken und die Batterie mit einem Uhrmacherschraubendreher heraushebeln. Es kann auch sein, dass die Haltelasche mit einer Schraube gesichert ist. In diesem Fall muss man die Schraube etwas lockern, damit man die Lasche beiseite drücken kann. Man sollte es, wenn möglich vermeiden, die Sicherungsschraube ganz herauszudrehen, da es eine recht knifflige Arbeit ist, diese wieder hinein zu schrauben.

Halteschraube lösen

Uhren – Batterie wechseln: Halteschraube lösen

Nun geht es daran, den Batterietyp zu bestimmen. Während in Europa in der Regel eine dreistellige Zahl den Batterietyp angibt, wird in Japan eine Zahlen-Buchstabenkombination verwendet. Die Bezeichnung des Batterietyps ist in der Batterie eingeschlagen. Hinweis: Man sollte nur Markenbatterien verwenden, da bei No-name Produkten die Gefahr besteht, dass die Batterien auslaufen und die Uhr zerstören. Vor dem Wechseln der Uhren Batterie sollte man die Kontakte überprüfen und gegebenenfalls reinigen. Die neue Batterie wird mit Hilfe einer Kunststoffpinzette eingesetzt. In keinem Fall darf für diese Arbeit eine Metallpinzette verwendet werden, da es ansonsten zu einem Kurzschluss an den Batteriekontakten kommen kann. Es ist auch ratsam, die neue Batterie nicht mit den Fingern zu berühren, da dies zur Oxidation der Kontaktflächen führen kann.

Batterie austauschen und Schraube anziehen

Uhren – Batterie wechseln: Batterie austauschen und Schraube anziehen

Nachdem die Batterie gewechselt wurde, befestigt man wieder die Halteklemme und verschießt das Uhrgehäuse. Hinweis: Mache Druckböden lassen sich nur mit viel Kraft wieder auf das Uhrgehäuse pressen. In so einem Fall ist es ratsam einen Gehäuseschließer zu verwenden.



Anzeige

Fazit: Das Uhr-Batterie wechseln kann man durchaus selber machen, wenn man über das dazu erforderliche Werkzeug verfügt. Man kann dadurch sehr viel Geld sparen. Die Arbeit lässt sich in der Regel in 2-5 Minuten durchführen. Allerdings lohnt sich der Kauf des dazu erforderlichen Werkzeugs nur, wenn man die Batterien öfter wechseln muss. Wenn man nur eine Quarzuhr besitzt, ist es in der Regel günstiger die Batterien von einem Uhrmacher erneuern zu lassen. Die Batterien von teuren Uhren sollte man in keinem Fall selber austauschen, da die Gefahr besteht, dass man die Uhr dabei beschädigt.

Alle Angaben ohne Gewähr!