Anleitung und Ideen: Eine Fotowand selber machen

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 5


Eine kreative Fotowand selber machen ist gar nicht so schwer. Auch nicht so versierte Heimwerker können ohne spezielle Werkzeuge und Fachkenntnisse eine schöne Fotowand selber gestalten. Viele Fotos sind einfach zu Schade, um diese in einem Fotoalbum einzukleben. Im Folgenden werden einige interessante Ideen aufgeführt, wie man mit wenig Aufwand eine Fotowand selber machen kann. Die aufgeführten Beispiele und Ideen sollen nur als Anregung dienen, der eigenen Kreativität sind bei der Gestaltung der Fotowand keine Grenzen gesetzt.



Anzeige

Eine Fotowand mit Magentfarbe gestalten

Eine sehr einfache Möglichkeit eine Fotowand selber zu gestalten ist die Verwendung von Magentfarbe. Die Magentfarbe kann genau wie herkömmliche Farbe mit einer Farbrolle  auf die Wand aufgetragen. Der einzige Unterschied zu einer herkömmlichen Farbe ist, dass die Magentfarbe Eisenpartikel enthält, die diese magnetisch machen. Nach dem Trocknen der Magentfarbe kann man die Fotos mit Pinnwandmagneten an der Wand befestigen. Der große Vorteil dieser Art von Fotowand ist, dass man die Fotos an jeder beliebigen Stelle an der Wand aufhängen kann. Wenn man keinen Gefallen an der Gestaltung der Fotowand mehr hat, kann man diese im Nu wieder anders gestalten. Magentfarbe ist im Fachhandel erhältlich. 500 ml kosten ca. 20-25 Euro und reichen für ca. 2,5 m².

Eine Fotowand selber machen für großformatige Fotos

Großformatige Fotos werden meistens in einem Bilderrahmen aufgehängt. Wem diese Art der Präsentation zu gewöhnlich ist, für den könnte die folgende Idee interessant sein. Eine Fotowand kann man auch mit Hilfe von Hosenbügeln selber machen. In die Hosenbügel lassen sich Fotos im Din 4 Format sehr einfach einspannen. Die Kleiderbügel können dann einfach an einem Haken an der Wand befestigt werden. Auch diese Art von Fotowand hat den Vorteil, dass man die Fotos sehr schnell umhängen und Austauschen kann. Kleiderbügel sind sowohl aus Holz als auch aus Edelstahl erhältlich. Je nach Art der Wohnungseinrichtung kann man das Material für die Fotowand entsprechend auswählen.



Anzeige

Eine Fotowand mit Hilfe eines Stahlseiles selber machen

Auch mit Hilfe eines dünnen Stahlseiles kann man eine Fotowand herstellen. Das Stahlseil kann man zwischen zwei oder auch mehreren Haken an der Wand spannen. So lassen sich unterschiedliche geometrische Formen erzeugen. Die Fotos werden dann einfach entlang des Stahlseiles mit Hilfe von Magneten aufgehängt. Auch bei dieser Methode der Fotopräsentation lassen sich die Fotos schnell und Problemlos umhängen und austauschen.

Einen Bilderrahmen für die Fotowand selber machen

Der Bilderrahmen ist wohle der Klassiker bei der Fotopräsentation. Im Folgenden wird gezeigt wie an ansprechende extravagante Bilderahmen für Fotos selber machen kann.

Am einfachsten kann man einen Bilderrahmen für Fotos aus einem Wellpapkarton herstellen. Den Karton kann man dazu in unsymetrischen Formen z.B. gezackt ausschneiden. In der Mitte des Kartons schneidet man dann eine Öffnung etwas größer wie das  Fotos aus und klebt dann ein farbiges Tonpapier dahinter. Das Foto wird dann auf dem Tonpapier aufgeklebt.



Anzeige

Wer handwerklich geschickt ist, der kann auch aus Baumästen einen Bilderrahmen für Fotos bauen. Dazu sucht man sich rustikale Äste im Wald. Die Äste werden dann mit einer Gehrungssäge im 45° Winkel zugesägt. Mit Holzleim und Schrauben werden die Äste dann zu einem Rahmen zusammengebaut. Auf der Rückseite des Rahmens wir dann wieder ein Bogen Tonpapier eingeklebt. Wenn das Tonpapier außen an den Rändern des Bilderrahmens über seht, kann man dieses mit einem Cuttermesser zurecht schneiden. Das Foto wird dann wieder auf dem Tonpapier aufgeklebt. Mit mehreren dieser Bilderrahmen lässt sich eine sehr rustikale Fotowand gestalte