Anleitung Waschbeton verlegen

Zurück zu Altbausanierung: Teil 6

Unter Waschbeton versteht man einem Beton, bei dem durch eine spezielle Oberflächenbehandlung, die im Beton enthaltenen Steine an der Oberfläche sichtbar werden. Wenn eine Betonplatte aus Waschbeton hergestellt werden soll, geht man folgendermaßen vor:

  • Die Betonplatte aus Waschbeton muss frostsicher gegründet sein. Dazu hebt man das Erdreich auf eine Tiefe von ca. 40 cm aus und verfüllt die Grube mit einer ca. 15 cm starken Kiesschicht, die mit einer Rüttelplatte verdichtet wird.



Anzeige

  • Dann wird eine Waschbeton – Schicht, die mit Baustahl armiert wird aufgebracht. Die Oberfläche des Waschbetons wird dann mit einem Erstarrungsverzögerer behandelt. D.h. der Betonkern härtet aus, während die Oberfläche noch weich ist.
  • Als nächstes wird mit einem scharfen Wasserstrahl die Zementschlämme weggespült, so dass die Gesteinskörnung sichtbar wird.

  • Wer keine Erfahrung bei der Verarbeitung von Beton hat, der sollte besser Waschbeton – Platten verlegen. Waschbetonplatten werden in unterschiedlichen Formaten angeboten, die genau so verlegt werden wie herkömmliche Betonplatten.
  • Für die schwimmende Verlegung der Waschbetonplatten wird das Erdreich bis auf eine Tiefe von 30 cm ausgehoben.
  • Dann wird eine ca. 20 cm starke Kiesschicht eingebracht und mit einer Rüttelplatte verdichtet. Je nach Stärke der Waschbeton – Platten wird auf die Kiesschicht eine 5-8 cm starke Splittschicht aufgebracht, die plan gezogen wird.



Anzeige

  • Auf der Splittschicht werden nun die Waschbetonplatten verlegt. Zum Verlegen der Platten sollte man einen Plattenheber verwenden, da die Betonplatten je nach Format ein sehr hohes Gewicht besitzen können.
  • Damit die Fugenabstände zwischen den Platten gleich groß sind, ist es ratsam beim Verlegen Fugenkreuze zu verwenden. Die Platten werden dann mit einem Gummihammer festgeklopft.
  • Zum Verfugen kann man Quarzsand verwenden, der mit einem Besen in die Fugen gefegt wird.

Neben der schwimmenden Verlegung der Waschbeton – Platten besteht noch die Möglichkeit der festen Verlegung. Bei der festen Verlegung werden die Waschbetonplatten nicht auf einer Splittschicht, sondern im Mörtelbett verlegt. Diese Art der Verlegung ist wesentlich haltbarer, als die schwimmende Verlegung. Die Fugen werden bei der festen Verlegung mit speziellem Fugenmaterial verfugt, dass einen Unkrautwuchs entgegen wirkt.



Anzeige