Aufsitzrasenmäher

Zurück zu “Gartengeräte”


Wer einen eigenen Garten besitzt stellt sich sicher irgendwann die Frage, welcher Rasenmäher der effektivste zum Mähen des Rasens ist. Derzeit liegen Aufsitzrasenmäher stark im Trend. Teilweise werden neue Aufsitzrasenmäher schon unter 1000 Euro angeboten und verlocken somit viele Gartenbesitzer zum Kauf.



Anzeige

Allerdings lohnt sich ein Aufsitzrasenmäher erst bei einer Rasenfläche von ca. 1000 qm. Wenn viele Büsche, Bäume und Sträucher im Garten stehen, die die Fahrt mit dem Aufsitzmäher behindern, kann das Mähen zur Qual werden, denn ein Aufsitzrasenmäher ist bei weitem nicht so wendig wie ein Handrasenmäher. Auch wenn der Garten über 1000 qm groß ist sollte man vor dem Kauf eines Aufsitzrasenmähers den Garten genau in Augenschein nehmen und kritisch die Frage stellen, ob der Garten überhaupt für einen Aufsitzrasenmäher tauglich ist.

Einen Aufsitzmäher Kaufen

Auch Grundstücke in Hanglage sind nur bedingt für Aufsitzmäher geeignet. Einige Modelle haben schon bei einer Hangneigung von 5% Schwierigkeiten. Für starke Hangneigungen ist ein Aufsitzrasenmäher völlig ungeeignet und sogar gefährlich, da die Gefahr des Umkippens besteht.



Anzeige

Leichte Hanglagen können mit einem Aufsitzrasenmäher durchaus bewältigt werden, vorausgesetzt er verfügt über einen permanenten Antrieb beider Hinterräder ohne zwischengeschaltetes Differential, bzw. er verfügt über eine zuschaltbare Differentialsperre, da das hangseitige Rad durch die geringere Belastung zum Durchdrehen neigt. Wenn man sich für den Kauf eines Aufsitzrasenmähers entschieden hat, geht es darum das geeignete Modell auszuwählen. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in erster Linie in der Mähbreite in der PS-Leistung und in der Reifenhöhe. Beim Kauf eines Aufsitzrasenmähers sollte man unbedingt darauf achten, dass die Mähwerksbreite der Grundstücksgröße angepasst ist. Die meisten Hersteller geben die für den Aufsitzmäher geeignete Grundstücksgröße im Typenblatt an. Bei der Antriebsleistung sollte man in keinem Fall sparen, denn bei einer zu schwachen Motorisierung kann es Probleme bei hohem Gras geben.



Anzeige

Der Aufsitzrasenmäher sollte ausreichend große Reifen besitzen. D.h. je unebener die Grasfläche ist, desto größer ist der Reifendurchmesser zu wählen. Bei der Lenkung des Aufsitzrasenmähers ist darauf zu achten, dass die Spurstangen ausreichend stark dimensioniert sind, da es ansonsten schon bei geringen Bodenunebenheiten zum Verbiegen der Spurstangen kommen kann.