Balkenmäher

Zurück zu “Gartengeräte”


Ein Balkenmäher besitzt einen Mähbalken, der mit Schneidefingern bestückt ist. Die Schneidefinger bewegen sich am festen Mähbalken sehr schnell hin und her. Durch die oszilierende Bewegung der Messerschaft geschliffenen Schneidefinger wird das Gras geschnitten. Balkenmäher werden hauptsächlich an unwegsamen Gelände eingesetzt, wo herkömmliche Rasenmäher versagen.



Anzeige

Immer dann, wenn große Flächen mit hohem Gras gemäht werden sollen ist der Balkenmäher das geeignete Mähgerät. Der Balkenmäher schneidet das Gras, ohne es zu zerstückeln, wie die beim Rotationsmäher der Fall ist. Deshalb ist er für unwegsame Weideflächen bestens geeignet, da sich das Schnittgut leicht trocknen lässt und als Heu für Futterzwecke verwendet werden kann. Balkenmäher sind im Fachhandel als selbstfahrende Maschinen mit Benzinmotorantrieb erhältlich. In der Landwirtschaft werden auch Balkenmäher als Anbaugeräte verwendet, die meistens über einen hydraulischen Antrieb verfügen. Für den Gartenbesitzer kann die Anschaffung eines Balkenmähers durchaus sinnvoll sein, vorausgesetzt er verfügt über große Wiesenflächen, die nicht oft gemäht werden sollen, da dieser Mäher bestens zum Schneiden von Langgras geeignet ist.



Anzeige

Allerdings sind die Anschaffungskosten und die Wartungskosten bei einem Balkenmäher nicht unerheblich. Für ein billiges Hobbygerät werden bis zu 800 Euro verlangt. Der Preis für  Profigeräte kann bei über 2000 Euro liegen. Die Schneidefinger werden bei Kontakt mit dem Erdboden wie es z.B. beim Durchfahren von Unebenheiten wie Maulwurfshügeln der Fall ist, sehr schnell stumpf und müssen dann mit einem Spezialschleifgerät nachgeschliffen werden. Falls ein solches Schleifgerät nicht vorhanden ist muss der Mähbalken zum Schärfen in eine Fachwerkstatt gebracht werden. Allerdings können die meisten selbstfahrenden Balkenmäher im Winter mit einem Schneeräumschild ausgestattet werden, so dass diese für Räumzwecke eingesetzt werden können.



Anzeige

Einige Hersteller von Balkenmähern bieten noch weitere Anbaugeräte für ihre Balkenmäher an, wie zum eine Gartenhacke. Beim Kauf eines Balkenmähers sollte man deshalb darauf achten, dass sich das Gerät entsprechend erweitern lässt, dann dann amortisieren sich die relativ hohen Anschaffungskosten schneller.