Bastelanleitung Steckenpferd aus Holz

Zurück zu Basteln & Bauen: Teil 3


Nahezu jedes Kind hat irgendwann einmal ein Steckenpferd besessen. In jedem Spielwarenladen werden Steckenpferde aus den unterschiedlichsten Materialien angeboten. Die nachfolgende Bastelanleitung beschreibt den Bau eines Steckenpferdes aus Holz. Die Größe des Steckenpferdes sollte dabei auf die Größe des Kindes angepasst werden.



Anzeige

Zum Basteln des Steckenpferdes werden die folgenden Materialien und Werkzeuge benötigt: 1x einen Buchenrundstab mit 25 mm Durchmesser und einer Länge von ca.  1 m. 1x ein Holzbrett mit den Maßen 40x40x4 cm. Holzleim, Schleifpapier, ein Schnitzmesser, eine Bandsäge oder Stichsäge, einen Schraubstock und eine Standbohrmaschine mit einem 25 mm Forstnerbohrer. Zuerst zeichnet man einen Pferdekopf auf ein Blatt Papier und überträgt die Konturen auf das Holzbrett.

Bastelanleitung Steckenpferd aus Holz

Bastelanleitung Steckenpferd aus Holz

Bastelanleitung Steckenpferd bauen

Die Konturen für den Kopf des Steckenpferdes sollte man möglichst einfach zeichnen, da dass Aussägen dann wesentlich leichter ist. Nachdem der Pferdekopf ausgesägt wurde, spannt man diesen in einen Schraubstock ein, und bohrt mit einer Standbohrmaschine ein Loch mit 25 mm Durchmesser in den Hals des Pferdekopfes mit einer Tiefe von ca. 30-40 mm.



Anzeige

In dieses Loch schiebt man den mit Holzleim bestrichenen Buchenrundstab. Nach dem Trocknen des Holzleimes müssen noch alle Kanten und Ecken des Steckenpferdes geglättet werden. Die Kanten und Ecken kann man entweder mit einem Schnitzmesser, wobei man die Schnittstellen noch mit Schleifpapier nachbearbeiten sollte, oder mit einer elektrischen Schleifmaus, mit der man auch sehr verwinkelte Stellen gut erreichen kann, glätten. Wenn man will, kann man, nachdem das Steckenpferd vollständig verschliffen ist, dieses noch mit Holzlack verschönern. Bei der Auswahl des Holzlackes sollte man allerdings darauf achten, dass dieser für Kinderspielzeuge zugelassen ist, da die meisten herkömmlichen Holzlacke Giftstoffe enthalten, und somit zum Streichen des Steckenpferdes vollkommen ungeeignet sind.



Anzeige