Bauanleitung Bett: Bettgestell aus Holz

Zurück zu Holzarbeiten: Teil 2


Ein Bett aus Massivholz ist heute sehr schwer zu einem günstigen Preis zu bekommen. Insbesondere wenn edle Hölzer wie Nussbaumholz oder Kirschbaumholz für den Bau des Bettes verwendet werden. Mit etwas handwerklichem Geschick kann man sich ein Bett durchaus selber bauen.



Anzeige

Im Prinzip ist ein Bett nichts weiteres als ein Kasten, der einen Lattenrost mit Matratze enthält. Die folgende Bett Bauanleitung beschreibt wie man sich ein Bettgestell im Futon-Stil mit einfachen Mitteln selber bauen kann. Zum Bau des Bettes benötigt man eine Kreissäge, eine Schleifmaschine und eine Bohrmaschine. Das Bettgestell wird als Doppelbett ausgeführt, so dass Lattenroste mit den Maßen 180×200 cm verwendet werden können. Das Rahmengestell für das Bett kann man sehr kostengünstig aus 80×80 mm starken Rahmenhölzern fertigen.

Bauanleitung Bett Bauplan Futon Holz

Bett Bauanleitung mit Bauplan

Bauanleitung Bett Bauplan

Die Rahmenhölzer werden mit Montagewinkeln wie aus der Bauanleitung ersichtlich miteinander Verbunden. Innen wird mit Schrauben und Holzleim ein Hilfsrahmen befestigt, der den Lattenrost aufnimmt.



Anzeige

Dieser Hilfsrahmen wird aus 30×30 mm starken Leisten gefertigt. In der Mitte wird ein Holzbrett (30×80 mm) wie aus der Bauanleitung ersichtlich mit Montagewinkeln befestigt. Dieses Holzbrett wird in der Mitte mit einem 80×80 mm starken und 15 cm langen Holzklotz unterstützt, der mit dem Brett verschraubt wird. Die Füsse des Bettgestells werden aus 120×120 mm starken und 15 cm hohen Holzklötzen gefertigt, wobei man aus optischen Gründen Hölzer wie z.B. Nussbaum, Ahorn oder Eiche verwenden sollte. Die Holzklötze werden mit 10 mm starken Holzdübeln und Holzleim am Rahmengestell befestigt. Als Nächstes müssen noch die oberen Verblendungen für das Rahmengestell angebracht werden. Die Verblendungen werden aus Edelholzbrettern mit einer Stärke von 200×25 mm hergestellt. Die Verblendungen werden mit Holzleim auf dem Rahmengestell geleimt, wobei diese bis zum trocknen des Holzleims mit Schraubzwingen gesichert werden. Aus optischen Gründen sollten die Verblendungen, wie aus der Bett Bauanleitung ersichtlich mit einer 45° Gehrung angebracht werden.



Anzeige

Auch auch seitlich kann man die Rahmenhölzer mit 80×15 mm Edelholzbrettern verblenden. Auch diese Bretter werden mit Holzleim angebracht und mit Schraubzwingen gesichert. Zum Schluss wird das Bett noch nach dem Trocknen des Holzleimes mit einem Exzenterschleifer verschliffen. Den Lattenrost für das Bettgestell kann man sich im Fachhandel kaufen.