Bauanleitung Holzbank

Zurück zu Basteln & Bauen: Teil 3


Eine Holzbank für den Garten lässt sich auf unterschiedliche Weise herstellen. Nachfolgend werden zwei Bauanleitungen mit Bauplan gezeigt, die den einfachen Bau einer Holzbank erläutern. Am einfachsten lässt sich eine rustikale Holzbank mit Baumstämmen bauen. Die Baumstämme dienen dabei als Füße für die Gartenbank.



Anzeige

Die Rundstämme können sowohl senkrecht aufgestellt, als auch waagrecht auf den Boden gelegt werden. Der Durchmesser der Rundstämme sollte ca. 35 cm betragen. Auf den Rundstämmen befestigt man mit starken Holzdübeln eine Holzbohle mit einer Stärke von ca. 10 cm. In jedem Fall ist es ratsam die Baumrinde von den Rundstämmen zu entfernen, da sich diese im Laufe der Zeit sowieso ablöst. Wird die Rinde nicht entfernt, so gelangt Feuchtigkeit zwischen die Rinde und dem Holz, so dass vorzeitig Fäulnis entsteht.

Bauanleitung Holzbank rustikal

Bauanleitung Holzbank rustikal

Bauanleitung Holzbank: Bauplan

Die Rundstämme sollte man nicht direkt auf den Erdboden stellen, bzw. legen, sondern auf zwei großen Terrassenplatten lagern, da diese ansonsten durch den Erdboden Feuchtigkeit ziehen, was wiederum zu Fäulnis führt. Die Rundstämme und die Holzbohle kann man in einem Sägewerk relativ günstig kaufen.



Anzeige

Wenn möglich sollte man Lärchenholz zum Bauen der Holzbank verwenden, da dieses den Witterungseinflüssen länger Stand hält als Fichtenholz. Die Bauanleitung unten zeigt nochmals wie die Holzbank gebaut wird.

Bauanleitung Holzbank Gartenbank

Bauanleitung Holzbank Gartenbank

Wem diese Art von Gartenbank zu rustikal ist, der kann auch eine etwas filigranere Holzbank nach der folgenden Bauanleitung bauen. Man benötigt zum Bauen der Gartenbank Holzbetter mit einer Stärke von 4 cm, Holzdübel, Holzschrauben, einen Winkelmesser, wasserfesten Holzleim, eine Bohrmaschine und eine Säge. Die in der nebenstehenden Bauanleitung angegebenen Maße können natürlich geändert werden. Wichtig ist dass die rot gekennzeichneten Winkel gleich groß sind, da ansonsten die Holzbank schräg steht. Die beiden Füße der Holzbank werden aus Holzbrettern zugesägt, die entsprechend der Bauanleitung zusammengesetzt werden. Zum Verbinden aller Holzteile werden sowohl Holzschrauben als auch Holzdübel verwendet, wobei die Holzdübel mit wasserfestem Holzleim in die Bohrungen eingeleimt werden.



Anzeige

Nachdem die beiden Füsse zusammengebaut wurden kann man die Sitzfläche mit Schrauben und Holzdübeln entsprechend der Bauanleitung montieren. Zum Schluß wird dann die Rückenlehne ebenfalls mit Schrauben und Holzdübeln befestigt.

Einzelteile der Holzbank

Einzelteile der Holzbank