Beton Mischungsverhältnis

Zurück zu Fassade & Innenwände: Teil 2

Beton  ist ein Gemisch  aus Zement, einem Zuschlag wie z,B, Kies und Wasser. Das Mischungsverhältnis der einzelnen Zutaten ist entscheidend für die Festigkeit des Betons. Wenn man Beton selber anmischen möchte, so hat sich ein Mischungsverhältnis  von 4 Teilen Kies und einem Teil Zement für einfache Betonarbeiten sehr bewährt.



Anzeige

Mit dieser Mischung lassen sich beispielsweise Fundamente für ein Gartenhaus, einen Carport oder auch Zaunpfosten einbetonieren. Allerdings ist diese Mischung nicht für   Stahlbetondecken, Brücken, Betonwände, Betontreppen oder andere statisch stark beanspruchten Bauteile geeignet. Durch die Zugabe von Wasser zum Zement entsteht der sogenannte Zementleim der den Kies (Zuschlag) miteinander verbindet und die Zwischenräume ausfüllt. Für die Festigkeit des Betons ist auch maßgeblich die  Korngröße des Zuschlags verantwortlich.

Mischungsverhältnis von Beton

Wird die Korngröße zu groß gewählt, so sind die Zwischenräume, die ausgefüllt werden müssen  auch größer, was dazu führt, das die Festigkeit des Betons abnimmt und der Zementverbrauch steigt. Auch die zugegebene Wassermenge ist für die Festigkeit und die Eigenschaften des Betons mitbestimmend. Wenn zuviel Wasser dazugegeben wird, nimmt die Festigkeit ab.



Anzeige

Wird zu wenig Wasser dazugegeben, so kann der Zement den Zuschlag nicht vollständig abbinden. Für Anwendungen im Gartenbereich hat sich eine Korngöße von 0/16 bewährt. Das Mischungsverhältnis von Zement zu Wasser sollte ca. 1:2 betragen. D.h. zu 10 Kg Zement werden 5 kg Wasser zugegeben. Wenn man Beton selber mischen will, so kann man folgendes Gesamtmischungsverhältnis verwenden: 10 kg Zement, 40 kg Kies und 5 Kg Wasser. Natürlich hängt die zugebene Menge Wasser auch von der Feuchtigkeit des Zuschlags ab und kann daher schwanken. Wichtig ist beim Mischen, dass alle Zutaten gut durchgemischt werden und eine homogene Masse bilden.  Der Beton muss beim Einbringen gut gerüttelt werden, bei kleinen Mengen kann man dies mit einem Stampfer per Hand machen. Sollen größere Mengen Beton eingebracht werden, so ist eine Rüttelflasche sehr empfehlenswert.



Anzeige