Bioalkohol Kamin: Funktionsweise

Zurück zu Heizungssysteme: Teil 1

Ein Bioalkohol – Kamin ist eine Alternative zum Holzkamin, wenn ein Anschluss an den Schornstein nicht möglich ist. Die meisten Bioalkohol – Kamine können ohne einen Schornsteinanschluss betrieben werden. Die bei der Verbrennung entstehenden Co2 und Dampfmengen sind mengenmäßig in etwa der ausgeatmeten Atemluft gleich.



Anzeige

Um einen Bioalkohol – Kamin zu befeuern, reicht es in der Regel aus, ein Fenster zu kippen. Wird hochwertiger Bioalkohol für den Kamin verwendet, entsteht kein Ruß, Rauch oder unangenehmer Geruch. Als ökologischer Brennstoff verhält sich Bioalkohol nahezu umweltneutral. Die Heizleistung eines Bioalkohol – Kamins ist beachtlich, denn es entweicht keine Wärme ungenutzt aus dem Schornstein und der Brennstoff Bioalkohol besitzt eine sehr hohe Energieausbeute, die um ca. 40% über der von Holz liegt. Ein Liter Bioalkohol brennt je nach Größe  des Kamins und Einstellung der Flammgröße  ca. 2-5 Stunden. Ein Bioalkohol – Kamin ist ein Dekoheizkamin, der durch sein Feuer behagliche Gemütlichkeit vermittelt. Zur Dekoration werden oft Steine oder Holzscheite aus unbrennbarer Keramik in den Bioalkohol – Kamin gelegt.



Anzeige

Da der Bioalkohol – Kamin keine giftigen und stinkenden Abgase produziert, die die Nachbarn beeinträchtigen können, kann er natürlich auch auf dem Balkon oder der Terrasse betrieben werden. Gerade am Abend sorgt der Biokamin dann für behagliche Wärme und eine angenehme Atmosphäre.

Funktionsweise eines Bioalkohol – Kamins:

An Statt einer Holzfeuerstelle besitzt der Bioalkoholkamin eine Branddose, die meist aus Edelstahl gefertigt ist. In diese Branddose wird der Bioalkohol eingefüllt und dann mit einem Kaminfeuerzeug angezündet. Wenn man den Kamin vor dem Abbrennen des Bioalkohols löschen will, genügt es, einen Deckel auf die Branddose zu legen. Das Feuer erlischt dann sofort. Im Gegensatz zum Holzkamin, den man nicht so einfach löschen kann, ist es möglich auf diese Weise Brennstoff zu sparen.



Anzeige

Einige Bioalkohol – Kamin – Anbieter führen in ihrem Sortiment auch Bioalkohol-Brenneinsätze für bestehende Kamine, so das es möglich ist einen alten Holzkamin auf Bioalkohol umzurüsten. Dies ist insofern interessant, wenn der bestehende Schornstein für den Holzkamin aus technischen Gründen nicht mehr genützt werden kann.