Boden verlegen

Laminat verlegen   Estrich mischen   Fliesen diagonal verlegen   Kopfsteinpflaster verlegen   Granit verlegen   Feinsteinzeug verlegen   Korkparkett verlegen   Wasserleitung verlegen   Elektro Fußbodenheizung   Travertin verlegen   Gehwegplatten verlegen   Fliesenlegen Preise   Sandstein verlegen   Sandstein Preis   Klinker verlegen   Dampfsperre verlegen   PVC verlegen   Entkopplungsmatten verlegen   Mosaik Fliesen verlegen   Fliesenleger Preise   Glasmosaik verlegen   Sockelleisten anbringen


Anleitung: Massivholzdielen verlegen

Als Naturprodukt verleihen Massivholzdielen einem Raum ein ganz besonderes Ambiente. Im Gegensatz zu einem Bodenbelag aus Kunststoff oder Stein denen und schwinden Holzdielen je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Daher ist es ratsam einige Punkte beim Massivholzdielen verlegen zu beachten, damit man später keine böse Überraschung erlebt.

Massivholzdielen verlegen

Massivholzdielen verlegen



Anzeige

  • Wenn die Massivholzdielen im Sichtbereich verlegt werden sollen, so muss die Holzfeuchtigkeit unter 10% liegen. Wenn die Holzfeuchtigkeit höher liegt, trocknet das Holz in den Räumlichkeiten weiter, und es kommt zu sehr breiten unschönen Fugen zwischen den Holzdielen.
  • Die Massivholzdielen sollten mindestens 48 Stunden in dem Raum gelagert werden, indem diese verlegt werden sollen.
  • Zum Verlegen der Holzdielen benötigt man einen geeigneten Unterbau. Den Unterbau kann man aus Kanthölzern herstellen.
  • Wenn die Gefahr von aufsteigender Feuchtigkeit aus dem Boden besteht, muss zuerst eine Dampfsperre verlegt werden. Insbesondere bei Kellerräumen oder wenn sich unter der Decke nicht beheizte Räume befinden, ist eine Dampfsperre erforderlich.
  • Auch an eine Trittschalldämmung sollte man beim Verlegen der Massivholzdielen denken. Dazu schneidet man spezielle Dämmstreifen in der Breite und Länge der Kanthölzer zurecht und legt diese dann unter die Kanthölzer. Die Kanthölzer mit den Dämmstreifen werden in einem Abstand von 40-50 cm parallel verlegt.
  • Damit die Kanthölzer beim Verlegen der Dielen nicht verrutschen kann man diese provisorisch mit Holzlatten, die auf den Kanthölzern festgenagelt werden, sichern.
  • Falls erforderlich, kann man jetzt eine Wärmedämmung zwischen den Kanthölzern einbringen.



Anzeige

  • Jetzt kann man mit dem Massivholzdielen Verlegen beginnen. Wichtig beim Verlegen der Dielen ist, dass man zu den Wänden eine Dehnfuge von ca. 12 mm einhält. Die erste Reihe Holzdielen wird mit der Nut zur Wand verlegt. An der Wandseite werden die Massivholzdielen mit Nägeln befestigt, die von oben eingeschlagen werden. Das zuschneiden der Dielenendstücke erfolgt von der Rückseite und sollte mit einer Stichsäge durchgeführt werden. Zum Befestigen an der Federseite der Dielen bohrt man  Löcher im 45° Winkel oberhalb der Feder vor und verschraubt die Dielen mit den Kanthölzern.
  • Die Dielenendstücke werden mit einem Zugeisen in Position gebracht.
  • Die folgende Massivholzdielen – Reihe wird mit einem Versatz zur ersten Reihe verlegt. Man kann mit dem Reststück, dass beim Zuschneiden der Dielenendstücke übrig geblieben ist, beginnen. Die übrigen Massivholzdielen – Reihen werden auch die selbe Weise verlegt.
  • Die Dielen der letzten Dielenreihe werden wieder mit dem Zugeisen in Position gebracht. Beim Verlegen der Massivholzdielen muss man dabei darauf achten, dass zu allen Wänden ein Abstand von ca. 12 mm eingehalten wird. Die letzte Dielenreihe wird wandseitig mit Nägeln fixiert.



Anzeige

  • Nach dem Verlegen der Massivholzdielen kann man nun noch die Sockelleisten anbringen. Die Sockelleisten werden dabei an der Wand und nicht an den Dielen befestigt. Die Sockelleisten in den Raumecken werden mit einer Gehrungssäge im 45° Winkel zugesägt.