Bodenfliese in Holzoptik

Zurück zu Altbausanierung: Teil 2

Ein Bodenbelag in Holzoptik sieht immer sehr schön aus und strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus. Allerdings ist Holz als relativ weiches Naturmaterial nicht immer für alle Räumlichkeiten gleichermaßen geeignet. Ein neuer Trend sind Bodenfliesen in Holzoptik , die von vielen Fliesenherstellern angeboten werden. Man hat die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Holzsorten, Strukturen und Formaten die passende Bodenfliese in Holzoptik auszuwählen.



Anzeige

Eine Bodenfliese in Holzoptik hat gegenüber einer herkömmlichen Fliese klare Vorteile. So sind Holzoptikfliesen abriebfest, kratzfest, unempfindlich gegenüber Eidrücken und wasserfest. Zudem sind Fliesen in Holzoptik sehr leicht zu reinigen. Gerade im Bad, wo der Bodenbelag Wasser und oft auch aggressiven Reinigungsmitteln ausgesetzt ist, sind Fliesen in Holzoptik der Bodenbelag der Wahl, wenn man ein Holzdesign wünscht.

Fliesen in Holzoptik

Auch in der Küche machen sich Holzoptikfliesen sehr gut, und sind ausserdem sehr pflegeleicht, was gerade im Kochbereich sehr wichtig ist. Viele Wohnungs- und Hauseigentümer wünschen sich einen Holzboden im Eingangsbereich, schrecken aber vor dem Naturmaterial Holz zurück, da der Bodenbelag im Eingangsbereich großem Abrieb und auch einer höheren Verschmutzung ausgesetzt ist. Fliesen in Holzoptik sind hier eine echte Alternative.



Anzeige

Der einzige Nachteil von Holzoptikfliesen ist, dass sie auf Grund der höheren Wärmeleitfähigkeit gegenüber Holz, kälter wirken. Dieser Nachteil wird aber bei Verwendung einer Fussbodenheizung zum Vorteil, da sich diese in der Regel schneller erwärmt, wenn Fliesen anstatt Holz als Bodenbelag verwendet werden.

Fliesen verlegen mit Bodenfliesen in Holzoptik

Eine Bodenfliese in Holzoptik lässt sich genauso verlegen wie eine herkömmliche Bodenfliese. Nur beim Verfugen sollte man darauf achten, dass der Fugenmörtel farblich zur Holzoptik passt, so dass der Eindruck eines echten Holzbodens entsteht.



Anzeige