Brandschutzklappen (BSK)

zurück zu Haustechnik: Teil 1

Brandschutzklappen sind Bauteile in der Lüftungsanlage, bzw. den Lüftungsschächte in Gebäuden. Durch die Brandschutzklappen werden bestimmte Gebäudebereiche bzw. Gebäudeabschnitte gesichert. Häufig sind die Brandschutzklappen in der Brandschutzwand integriert. Funktionsweise von Brandschutzklappen: Im Lüftungssystem befinden sich die Brandschutzklappen im geöffneten Zustand, um die notwendige Gebäudebelüftung zu gewährleisten.



Anzeige

Erst im Brandfall schließen sich die Brandschutzklappen, um zu verhindern, dass sich das Feuer und der Rauch durch das Lüftungssystem im Gebäude ausbreiten kann. Der Schließmechanismus der Brandschutzklappe wird durch die Temperatur im Lüftungssystem aktiviert. Übersteigt die  Temperatur in den Lüftungsschächten 72° Celsius, so werden die Brandschutzklappen durch einen mechanischen oder elektrischen Schließ- mechanismus geschlossen. In der Regel sind die Brandschutzklappen mit einem Rückmeldesystem ausgestattet, der an das Steuerungssystem meldet, wenn eine Brandschutzklappe geschlossen wurde. Herkömmliche Brandschutzklappen schließen sich allerdings nicht bei kaltem Rauch, so dass der oft giftige kalte Rauch durch das Lüftungssystem im Gebäude verteilt wird. Einige Hersteller bieten deshalb Brandschutzklappen mit integriertem Rauchmelder an, der die Brandschutzklappe auch bei Auftreten von kaltem Rauch schließt.



Anzeige

Beim Einbau der Brandschutzklappen ist darauf zu achten, dass diese von aussen leicht gewartet werden können. D.h. die in den Brandschutzklappen integrierten Revisionsluken müssen zur Wartung über Schächte in der Wand leicht zugänglich sein.