Brunnen Genehmigung

Zurück zu “Gartenbrunnen”


Bevor man einen Brunnen bauen kann, benötigt man eine Genehmigung der zuständigen Behörde. In der Regel ist Stadtverwaltung und / oder die Wasserbehörde für die Brunnen Genehmigung verantwortlich. Die Regelungen bezüglich der Genehmigung beim Brunnenbau sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Bei einigen Bundesländern muss nur vor Baubeginn des Brunnens eine Meldung gemacht werden, während bei anderen Bundesländern eine wasserrechtliche Genehmigung eingeholt werden muss.



Anzeige

Deshalb ist es ratsam vor dem Beginn des Brunnenbaus sich bei der zuständigen Behörde genau zu erkundigen. Schlagbrunnen die nur zur Gartenbewässerung diesen sind in vielen Bundesländern genehmigungsfrei, und bedürfen nur einer Bohranzeige, während Bohrbrunnen und Schachtbrunnen meistens einer Genehmigung bedürfen. Für eine Bohranzeige sind in der Regel folgende Unterlagen notwendig:

Brunnen Genehmigung

  • Ein Lageplan mit genauer Angabe des Brunnenstandortes.
  • Eine Erläuterung des Zweckes des Brunnens und die geplante Wasserentnahmemenge.
  • Eine Brunnenausbaubezeichnung



Anzeige

Wenn größere Mengen an Wasser aus dem Brunnen entnommen werden sollen, so kann es sein, dass für die Wasserentnahme ein Endgeld von der zuständigen Behörde verlangt wird. Wenn das Brunnenwasser als Trinkwasser genutzt werden soll, so müssen die Anforderungen bezüglich der Wasserqualität und der Wasserhygiene erfüllt werden. Die Wasserqualität wird in der Regel vom Gesundheitsamt oder einem privaten Prüfinstitut überprüft. Des weiteren ist eine jährliche Überprüfung der Wasserqualität erforderlich. Für den Fall, dass das Brunnenwasser nur als Brauchwasser zur Gartenbewässerung oder als WC-Spülung genutzt wird, ist eine Brunnen Genehmigung leichter zu bekommen. In so einem Fall muss aus hygienischen Gründen nur eine Trennung von Brauchwasser und Trinkwasser im Gebäude installiert werden, die gewährleistet, dass das Brauchwasser nicht mit dem Brunnenwasser in Berührung kommt. Die zuständige Behörde kann auch Auskunft über die Bohrtiefe für den geplanten Brunnen geben.



Anzeige

In Wasserschutzgebieten wird man allerdings in der Regel keine Brunnenbau Genehmigung erhalten. Wenn einem die Prozedur für die Brunnen Genehmigung zu aufwendig ist, so kann man sich auch an ein professionelles Brunnenbau Unternehmen wenden, dass die Genehmigung und auch den Brunnenbau durchführt.