Dachisolierung von innen anbringen

Zurück zu Abdichten & Isolieren: Teil 3

Wenn eine Dachdämmung von außen , eine sogenannte Aufsparrendämmung aus Kosten- gründen nicht in Frage kommt, so kann man auch eine Dachisolierung von innen anbringen. Am effektivsten ist die Zwischensparrendämmung, bei der der Dämmstoff zwischen den Dachsparren angebracht wird. Für den Fall, dass eine vorhandene Zwischensparrendämmung verstärkt werden soll, so kann man dies relativ einfach mit einer Untersparrendämmung realisieren.



Anzeige

Allerdings hat eine Untersparrendämmung den Nachteil, dass Wohnfläche durch die Dachisolierung verloren geht, da diese innen unter den Dachsparren angebracht wird. Daher ist diese Art der Dachisolierung nur zu empfehlen, wenn die Dämmmaterialstärke nicht allzu stark ist und wenn man auf die verlorene Wohnfläche verzichten kann. In der Regel benötigt man bei einer Dachisolierung von innen eine Dampfsperre, damit das im Raum entstehende Kondenswasser nicht die Isolierung durchfeuchten kann. In dem Artikel “Dampfsperre anbringen wird diese Arbeit genau beschrieben. Bevor man mit dem Isolieren beginnt, solle man sich bei einem Fachmann über geeignete Dämmstoffe und die Dämmstoffstärke informieren. Im Folgenden wird beschrieben, wie man eine Zwischensparrendämmung anbringen kann:

Anleitung: Dachisolierung von innen anbringen

  • Am günstigsten für eine Dachisolierung von innen ist in der Regel Mineralwolle. Bevor man die Mineralwolle Dämmmatten zwischen die Sparren klemmen kann, sollte man die Sparrenstärke ausmessen. Wenn die Sparren nicht dick genug für die Dämmatten sind, sollte man die Sparren mit Holzlatten entsprechend aufdoppeln.
  • Als Nächstes schneidet man die Dämmmatten zurecht. Die Matten sollten mit etwas Übermaß zugeschnitten werden, damit diese zwischen die Dachsparren geklemmt werden können und kein Spalt zwischen der Dachisolierung und den Sparren entsteht.
  • Die Dämmkeile werden dann von unten beginnend nach oben zwischen die Dachsparren geklemmt.
  • Nachdem die gesamte Dachfläche auf diese Weise isoliert wurde, muss die Dampfsperre angebracht werden. Die Folie der Dampfsperre wird mit einem Tacker an den Sparren befestigt. Damit die Folie absolut dicht ist, werden die Löcher der Tackernadeln mit einem speziellen Dichtband abgeklebt. Die einzelnen Bahnen der Dampfsperre müssen überlappen und werden ebenfalls dicht mit Dichtband verklebt.
  • Zum Schluss kann man dann die Dachfläche mit Gipskartonplatten beplanken. Die Gipskartonplatten werden mit speziellen Leichtbauschrauben an einer Lattung, die vorher an den Sparren angebracht wird, verschraubt. In dem Artikel “Gipskarton verspachteln” wird das Beplanken mit Gipskartonplatten genau beschrieben.



Anzeige

Wenn eine vorhandene Zwischensparrendämmung verstärkt werden soll, so kann man eine Untersparrendämmung einbauen. Beim Einbau einer Dachisolierung von innen in Form einer Untersparrendämmung sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die maximale Stärke der Untersparrendämmung beträgt 1/3 der Gesamtdämmstärke. D.h. wenn die Gesamtdämmstärke 24 cm betragen soll, so darf die Untersparrendämmung eine maximale Stärke von 8 cm besitzen.
  • Wenn keine Dampfsperre eingebaut ist, so muss dies nachträglich geschehen. Falls eine Dampfsperre vorhanden ist , so darf in keinem Fall eine zweite Dampfsperre angebracht werden.
  • Bei der Dachisolierung von innen ist darauf zu achten, dass der Aufbau der Dachdämmung zur Außenseite hin diffusionsoffener sein muss, damit die Feuchtigkeit nach Außen abgeführt wird.



Anzeige

  • Zu den Dachsparren wird quer eine Lattung in Stärke der Dämmmatten der Untertsparrendämmung angebracht. Zwischen die Lattung wird dann die Dachisolierung von innen her hineingeklemmt.

Alle Angaben ohne Gewähr!