Folientunnel, Foliengewächshaus

zurück zu “Gewächshaus”


Die einfachste Form des Gewächshauses ist der Folientunnel. Der Folientunnel kann über jedes Beet gesetzt werden. Genauso wie im Glasgewächshaus wirkt auch im Folientunnel der Treibhauseffekt. Ein begehbarer Folientunnel wird auch als Foliengewächshaus bezeichnet.



Anzeige

Ein Folientunnel bzw. ein Foliengewächshaus besteht aus gebogenen Metall- oder Kunstoffrohren, die mit durchsichtiger UV-beständiger Gewächshausfolie überzogen werden. Um eine Überhitzung des Foliengewächshauses im Sommer zu vermeiden, kann die Gewächshausfolie auf einer Seite hochgeklappt werden. Im Gegensatz zum Glasgewächshaus ist der Folientunnel wegen der schlechten Wärmedämmung eher schwer mit einer Gewächshausheizung beheizbar bzw. die Kosten für das Heizen sind sehr hoch. Dem gegenüber steht der geringe Anschaffungspreis des Foliengewächshauses. Einfache kleine Folientunnel sind im Fachhandel schon für unter 50 Euro zu haben. Die Haltbarkeit eines Foliengewächshauses ist natürlich bei weitem nicht so gut wie bei einem Glasgewächshaus. Durch Wind und Wetter können starke Verschleißerscheinungen schon nach ca. 2 Jahren auftreten, so dass die Gewächshausfolie ausgetauscht werden muss. Der Metall- bzw. Kunstoffrahmen kann natürlich weiter verwendet werden. Bei Kauf eines Foliengewächhauses sollte man sich daher unbedingt erkundigen, ob die dazu passende Gewächshausfolie einzeln nachgekauft werden kann.



Anzeige