Deckenpaneelen fachgerecht streichen

Zurück zu “Heimwerker Baumaterial Teil 3″ >>

Deckenpaneele streichen

Wenn die Deckenpaneelen einmal in die Jahre gekommen sind und unansehnlich aussehen, so hat man entweder die Möglichkeit diese zu erneuern oder man streicht die Paneelen. Das Deckenpaneelen Streichen ist um ein vielfaches günstiger. Zudem kann man diese Arbeit mit etwas handwerklichem Geschick durchaus selber machen. Die Vorgehensweise beim Paneelen Streichen hängt vom Material ab. Im Folgenden werden Tipps zum Lackieren unterschiedlicher Paneelenmaterialien gegeben.



Anzeige

Allgemeine Vorbereitungen

Gleich aus welchen Material die Deckenpaneelen gefertigt sind, müssen diese je nach Art der Verschmutzung sorgfältig gereinigt werden. Insbesondere Nikotinreste müssen beseitigt werden, da sich das gelbliche Nikotin selbst nach mehrmaligem Streichen auf der Oberfläche abzeichnet. Die Nikotinreste lassen sich mit Seifenlauge von den Paneelen entfernen. Auch Fettreste, die sich häufig an Deckenpaneelen in der Küche ansammeln, können mit Seifenlauge beseitigt werden. Eventuell vorhandene Einbauleuchten sollte man vor dem Streichen entfernen.

Holz Deckenpaneelen streichen

Nach dem Reinigen der Paneelen werden diese mit einem Schleifpapier der Körnung 220 etwas aufgeraut. Anschließend ist es empfehlenswert, die Deckenpaneelen mit einem Vorlack zu streichen, der verhindert, dass Harze durch den Lack durchschlagen.

Risse und Astlöcher sollte man mit Holzspachtelmasse verspachteln. Die Spachelmasse wird nach dem Trocknen nochmals geschliffen. Danach kann man mit dem eigentlichen Streichen der Paneelen beginnen. Zuerst werden die Fugen mit einem Pinsel gestrichen. Die Flächen können anschließend mit einer Farbwalze lackiert werden. Zum Streichen der Deckenpaneelen sollte man Acryllack verwenden, da dieser schneller Trocknet als Lack auf Ölbasis. Wenn die Maserung des Holzes erhalten bleiben soll, so ist die Verwendung einer Dickschichtlasur empfehlenswert. Für den Fall, dass dunkle Paneelen heller gestrichen werden sollen, so müssen diese vorher mit einer weißen Grundierung so oft gestrichen werden, bis diese vollständig weiß sind und keine dunklen Stellen durchscheinen.



Anzeige

Hinweis: Da Holz sich bei Temperatur und Feuchtigkeitsunterschieden zusammenzieht und auch wieder ausdehnt, kann es sein, dass man die Fugen nach einiger Zeit nacharbeiten muss.

MDF Paneelen streichen

Heute werden sehr häufig MDF- Paneelen eingesetzt. Diese bestehen aus gepressten Holzfasern und sind mit einem Dekor beschichtet. Bevor man Paneelen streichen kann müssen diese mit Schleifpapier aufgeraut werden. Dann können diese mit einer Acrylfarbe gestrichen werden. Wie schon oben beschrieben, streicht man zuerst die Fugen mit einem Pinsel. Die Flächen der Paneelen können anschließend mit einer Farbrolle lackiert werden.

Styroporpaneelen streichen

Auch Styroporpannelen können gestrichen werden. Nach dem sorgfältigen Reinigen der Paneelen raut man diese mit Schleifpapier vorsichtig auf. Insbesondere wenn in die Oberfläche Ornamente eingearbeitet sind, sollte man beim Schleifen aufpassen, da die eingearbeiteten Strukturen sehr leicht ausbrechen. Nach dem Schleifen kann man die Paneelen mit Dispersionsfarbe oder Latexfarbe streichen.



Anzeige