Der Gartenteichbau – Teichbau

Zurück zu “Gartenteich”


Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Gartenteich anzulegen. Die einfachste Möglichkeit einen Gartenteich zu realisieren ist die Verwendung von vorgefertigten Teichbecken aus Kunststoff. Werden Kunststoff – Teichbecken verwendet, so ist man auf eine durch das Teichbecken vorgegebene Form angewiesen. Man hat bei der Gestaltung wenige Variations- möglichkeiten.



Anzeige

Wer seinem Gartenteich eine individuelle Form geben will, sollte auf Teichfolie zurückgreifen. Beim Gartenteichbau mit Teichfolie kann jede gewünschte Teichform realisiert werden. Auch die Tiefe des Gartenteichs kann frei gewählt werden. Die Teichgröße ist bei Verwendung von Teichfolie nahezu unbeschränkt. Allerdings ist Teichfolie nicht so Resistent gegen mechanische Beschädigung, wie es Teichbecken sind.

Gartenteichbau mit einem Teichbecken:

Auch wenn der Gartenteichbau mit einem Teichbecken weitgehend unproblematisch ist

  • Der Gartenteich sollte nicht im Schatten liegen. Laubbäume werfen im Herbst viel Laub ab. Es ist darauf zu achten, dass nicht zu viele Laubbäume in der Nähe des Gartenteiches stehen.
  • Nach dem Ausheben des Loches für den Gartenteich, ist darauf zu achten, dass alle spitzen Steine und Wurzeln entfernt werden, da auch das relativ stabile Teichbecken durch diese Schaden nehmen kann.
  • Beim Hinterfüllen des Teichbeckens mit Erdreich dürfen keine Hohlräume entstehen, da bei befülltem Teichbecken der Wasserdruck das Becken beschädigen kann.
  • Der Teichrand des Teichbeckens sollte einige Zentimeter über die Erdoberfläche ragen, da es ansonsten bei starken Regenfällen zu Materialeinschwemmungen in den Gartenteich kommen kann.
  • Das Teichbecken muss unbedingt waagrecht eingebaut werden, da das Becken ansonsten nicht vollständig mit Wasser befüllt werden kann.



Anzeige

Gartenteichbau mit Teichfolie:

All diejenigen die ihren Gartenteich individuell planen und bauen möchten werden sich wahrscheinlich für Teichfolie entscheiden. Genau wie für den Gartenteichbau mit einem Teichbecken gelten auch für den Teichbau mit Teichfolie einige Regeln, die beachtet werden sollten.

  • Die benötigte Teichfolienlänge und Teichfolien- breite berechnet sich nach folgenden Formeln:        Teichfolienlänge= geplante Teichlänge + 2x geplante Teichtiefe + Überlappung (ca. 70-90 cm) Teichfolienbreite= geplante Teichbreite + 2x Teichtiefe + Überlappung (ca. 70-90 cm)
  • Als erstes wird die Teichform mit Hilfe einer dicken Schnur markiert. Es müssen auch alle Tiefenzonen, die der Gartenteich später einmal haben soll markiert werden.
  • Das Ausheben des Gartenteiches mit allen Tiefenzonen wird von der Teichmitte aus begonnen. Spitze Steine und Wurzeln müssen sehr sorgfältig entfernt werden, damit die Teichfolie nicht beschädigt wird.
  • Um den Gartenteich herum wird ein ca.25cm breiter Überlauf ausgehoben. Dieser muss absolut waagrecht verlaufen.
  • Als nächstes wird zum Schutz der Teichfolie ein Teichflies in gleicher Größe wie die Teichfolie in die Teichgrube gelegt.
  • Danach wird die Teichfolie möglichst spannungs- und faltenfrei auf das Teichflies gelegt.
  • Nun kann der Gartenteich vorsichtig mit Wasser befüllt werden. Wenn Spannungen in der Teichfolie auftreten sollten, müssen diese durch nachziehen der Teichfolie ausgeglichen werden.



Anzeige

  • Die überstehende Teichfolie wird einige Zentimeter nach dem Überlauf abgeschnitten und mit geeigneten Platten bedeckt.
  • Der Teichrand sollte einige Zentimeter über dem Erdboden liegen um Materialeinschwämmungen bei starkem Regen zu vermeiden.
  • Als nächstes kann der Gartenteich und das Ufer mit geeigneten Teichpflanzen bepflanzt werden.
  • Damit das Teichwasser nicht umkippt sollte noch eine für die Teichgröße geeignete Filteranlage installiert werden. Empfehlenswert sind Filteranlagen mit UV-Lampe zur Wasserdesinfektion.