Die Kosten für eine Balkonsanierung kalkulieren:

Zurück zu Überdachungen

Die meisten Hausbesitzer bemerken Schäden am Balkon viel zu spät. Erst wenn sich breite Risse im Bodenbelag zeigen und die Gebäudewand schon Feuchteschäden wie Ausblühungen hat, wird gehandelt. Im Folgenden werden die unterschiedlichen Schadensbilder und die Kosten für die Balkonsanierung aufgezeigt.



Anzeige

Inhaltsübersicht:

  • Winzige Risse und vereinzelte Ausblühungen auf dem Balkonbelag

  • Tiefe, breite Risse und massive Kalkablagerungen auf dem Balkon

  • Die Betonplatte und die Armierung ist angegriffen –> Total – Balkonsanierung
  • Fazit

Balkonsanierung: Kosten bei winzigen Rissen und vereinzelten Ausblühungen

Erste Anzeichen für eine bevorstehende Balkonsanierung zeigen sich in Form von winzigen Rissen und kaum wahrnehmbaren Ausblühungen in den Fugen des Fliesenbelages. Die Ausblühungen entstehen durch Wasser, dass in die feinen Risse eindringt und durch Erwärmung im Sommer trocknet. Zurück bleiben dann die weißen Kalkablagerungen. Viele Hausbesitzer sehen diese Ausblühungen leider nur als Schönheitsfehler und bleiben deshalb untätig. Wenn in so einem Fall nicht schnell gehandelt wird, steigen die Kosten für die Balkonsanierung gewaltig.

In der oben beschriebenen Anfangsphase lässt sich der Balkon mit geringen Kosten reparieren. In der Regel kann der Schaden durch ein spezielles Imprägniermittel beseitigt werden. Diese Arbeit kann man durchaus selber durchführen, so dass die Kosten für die Balkonsanierung bei ca. 4-5 Euro pro m² liegen. Nach der Reparatur ist es allerdings ratsam, den Balkonbelag genau im Auge zu behalten, denn die Witterung wirkt auch weiter hin auf den Belag ein. Man kann mit einer derartigen Sanierung des Balkons nur etwas Zeit gewinnen. Irgendwann wird in jedem Fall eine umfangreichere Sanierung anfallen.

    Wenn sich tiefe Risse und massive Kalkablagerungen auf dem Balkon zeigen sind die Kosten für die Balkonsanierung wesentlich höher

Für den Fall, dass sich tiefe Risse und die Kalkablagerungen sofort ins Auge fallen, ist eine aufwendigere Balkonsanierung notwendig. Diese Arbeit sollte man besser einem Fachmann überlassen, da eine fachgerechte Balkonabdichtung sehr viel Erfahrung erfordert. Werden bei der Sanierung Fehler gemacht, so treten die Schäden schon nach kurzer Zeit wieder auf. Zuerst sollte man den Plattenbelag abklopfen, wenn sich keine Hohlstellen zeigen, so kann der alte noch tragfähige Plattenbelag auf dem Balkon belassen werden. Aus dem alten Plattenbelag wird eine spezielle Abdichtungsfolie verlegt, auf der dann ein neuer Balkonbelag aufgetragen werden kann.

Wenn sich Hohlstellen unter den Platten gebildet haben, muss der gesamte Plattenbelag entfernt werden. In so einem Fall sollte man mit Kosten für die Balkonsanierung von 180-250 Euro pro m² rechnen.



Anzeige

Abgeplatzte Fliesen und eine angegriffene Betonplatten machen eine Totalsanierung notwendig

Wenn der Balkon über Jahre hinweg nicht Instand gesetzt wurde, kann es zu abgeplatzten Fliesen, Schäden an der Betonplatte und der Stahlarmierung kommen. In so einem Fall kann nur eine Totalsanierung helfen. Neben einem Fliesenleger benötigt man noch einen Maler, einen Klempner und eine Firma die eine fachgerechte Betonsanierung durchführen kann. Unter Umständen kann es erforderlich sein, dass die Tragfähigkeit des Balkos von einem Statiker überprüft werden muss, bevor man mit der Sanierung des Balkons beginnen kann.

Die Kosten für die Fliesenarbeiten liegen bei ca. 180-250 Euro pro m². Allerdings sind diese Kosten von der Art der Fliesen abhängig und können daher auch weit höher sein. Für die Betonsanierung sollte man mit Preisen von 50-100 Euro pro m² rechnen, sofern der Balkon noch tragfähig ist. Damit der Balkon fachgerecht entwässert wird, sind noch Klempnerarbeiten notwendig. Für diese Arbeiten sollte man ca. 50-80 Euro pro m² in der Kalkulation veranschlagen.

Fazit:

    Es ist sehr ratsam den Belag des Balkons von Zeit zu Zeit zu überprüfen. Wenn sich erste Anzeichen von Schäden zeigen, so können diese häufig mit relativ geringen finanziellen Mitteln behoben werden. Ein Schutzanstrich bzw. eine Balkonversiegelung kann eine teure Balkonsanierung um Jahre herauszögern. Die Kosten für eine komplette Balkonsanierung sind um eine vielfaches höher, als die für eine Versiegelung. Falls eine Totalsanierung erforderlich ist, so sollte man in jedem Fall einen Fachmann zu Rate ziehen, der vor Ort auch eine Kostenschätzung durchführen kann. Wenn der Sanierungsaufwand groß ist, so ist es ratsam mehrere Kostenangebote einzuhohlen und diese gewissenhaft zu vergleichen.

    Alle Angaben ohne Gewähr!